News Vive Focus: Autarkes VR-Headset wird außerhalb Chinas angeboten

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.599
#1
HTCs autarkes VR-Headset Vive Focus schafft es doch noch aus China heraus und soll im späteren Verlauf des Jahres global angeboten werden. Vom Daydream-Support ist allerdings keine Rede mehr, das Vive Focus soll auch außerhalb Chinas Viveport als Content-Plattform verwenden. In China kostet das Vive Focus rund 500 Euro.

Zur News: Vive Focus: Autarkes VR-Headset wird außerhalb Chinas angeboten
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.966
#4
@w33werner:
Das habe ich mich beim lesen auch gefragt:
Wenn das teil mit Snapdragon 835, 4GB RAM und diversen integrierten Sensoren zur Raumerkennung ausgestattest ist, sollte es doch wesentlich teurer als die "abgespeckte" Vive Pro mit gleichem Display aber externen Sensoren sein und nicht anders herum.
550€ gegen 880€ für ein mehr oder weniger abgespecktes Produkt.

Versucht man hier absichtlich die Kunden in Richtung der Standalone Geräte zu treiben in dem man das eine Produkt überteuert anbietet um mit den Erlösen die Rabatte auf das bevorzugte Gerät zu kompensieren?
Oder übersehe ich hier etwas und es gibt andere Gründe?
 

c[A]rm[A]

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
76
#5
Verstehe nicht ganz was der Einsatzzweck ist. Ist dann ähnlich wie Gear VR nur ein Standalone Produkt? Gibt es da auch bessere Controller als das daumengroße Ding?
 

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.343
#6
Es ist wie eine GearVR mit 6DOF Tracking für das Headset. 3DOF Controller. Allerdings ist das Teil mit Viveport-only schon fast DOA...
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.534
#7
75hz finde ich jetzt nicht so prickelt, habs selber nicht ausprobiert, aber hab gelesen, das 90hz das minimum beim spielen sein soll, damit man kopfbewegungen als flüssig empfinden kann... hoffe, dass da der unterschied liegt, auflösung ist nicht alles, evtl hat die vive pro ja freesync + 120hz
 
Top