vor W10 Installation etwas verwirrt

Strupppel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
83
Hallo,
meine neue Hardware liegt hier nun schone eine Weile sinnlos rum und so habe ich
für morgen eine Erstinstallation W10 auf meinem neuen PC geplant.
Dafür habe ich mir auf eure Empfehlung hier im Forum den Media Creation Tool gezogen und
auf einen großen USB Stick gepackt.
( habe dafür einen USB3 Stick genommen aber irgendwo aufgeschnappt lieber USB 2
zu nehmen da es Probleme mit dem 3er geben kann. Blödsinn ??? ) ( habe keinen USB 2 zu liegen )
Nun schaue ich gerade in meinen Postkasten um mich schon mal grob mit meinem gekauften OEM Key für die
morgendliche Aktion zu befassen und dort wird mir folgender Link empfohlen für Inst.

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3891.html

Bin verwirrt ohne mich jetzt tiefer damit zu beschäftigen.
Das ist doch nur zum updaten gedacht, oder ?
Dachte eigentlich an Key beim MCTool eingeben bei Anfrage und ab geht er.
Das sollte morgen gleich aus dem Stand klappen sonst sitze ich erstmal ohne PC da,
und auf die versifften Internet Cafebuden in meiner Gegend habe ich wenig Böcke.
Wäre Dankbar für kurze Aufklärung.

Gruß und ein gesundes neues nat. auch
 

DerKonfigurator

Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.070
Winfuture bietet wie auch Computerbase direkt die fertige ISO zum DL an, die dann mit Rufus auf den USB-Stick laden.
Das Mediacreationtool macht das Gleiche. Einfach runterladen, ausführen und das Tool lädt dir Windows 10 auf den Stick.
Ich bevorzuge die ISO, da das Creationtool mir zu lahm ist.
USB 3.0 Sticks klappen übrigens problemlos, auch an alten USB 2.0-Rechnern.
 

Bunkeropfer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
121
USB-3 ist nur vom Anschluss auf der Boardseite ein Problem (gewesen), da Win7 keine USB-3 Treiber hatte und die Schnittstelle damit beim installieren nicht nativ unterstützt hat. Da musste man dann auf einen USB-2 Anschluss ausweichen.

Du hast dir mit dem MediaCreationTool bereits das Image (was dein Link auf winfuture ist) auf den Stick gepackt - der Link ist also unnötig für dich. Interessant wäre zB das Winfuture Updatepack (falls due den Download nicht im laufenden Betrieb machen kannst)
Ich würde zur Sicherheit noch die wichtigsten aktuellen Treiber laden (Netzwerk, Grafik), falls Windows die bei Installation nicht erkennt/findet. Weil ohne Netzwerktreiber kein Internet und kein Download möglich.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.742
Win 10 kann man übrigens alternativ auch mit dem alten Win 7 USB DVD Download Tool draufbügeln - vorausgesetzt die ISO wurde bereits runter geladen.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Niemals Software aus dritten Quellen herunterladen, wenn man es direkt vom Entwickler bekommen kann.
Schon gar nicht wenn es um ein Betriebssystem geht!
Viele Drittquellen integrierten irgend einen Müll in die Software.
Es kann etwas harmloses wie deren Seite als Favorit, Startseite, etc.
Es kann aber auch etwas schlimmeres sein wie Affiliate-Marketing, integrierte Werbung, Erfassung von Nutzerdaten, etc.
Im schlimmsten Fall ist es direkt ein Trojaner oder Ähnliches.

USB 3.x nehmen, Media Creation Tool von Microsoft und fertig.
Wenn der Download über das Creation Tool zu langsam sein sollte, kann man die ISO auch manuell herunterladen. Natürlich auch direkt von Microsoft!
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.994
Dachte eigentlich an Key beim MCTool eingeben bei Anfrage und ab geht er.
den Key gibt man auch nicht im Media creation Tool ein. Mit dem Media creation Tool erstellt man sich ein bootbaren Win10 install USB stick oder läd die iso Datei, mit der man ne DVD erstellen kann. den Key gibt man dann bei der win10 Installation ein.

und die Win10 Iso Datei auf der Winfuture Homepage ist auch die, die man über das Media Creation Tool laden kann oder auch hier im Forum
 

Strupppel

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
83
Das gefällt mir hier bei euch !!!
Alles klar, klasse Arbeit und Gruß.
PS. Hoffe nur das ich euch morgen nicht noch einmal besuchen muss :)
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.446
Eben, die Installation läuft genauso ab, wie sie schon bei Windows Vista ablief. Die einzige Änderung war, dass man den Installationsdatenträger frei bekommt. Von daher verstehe ich wirklich nicht, warum sich die Leute mit Windows 10 so schwer tun. Wer einmal ein Windows ab Vista installierte, der müsste doch wissen wie es läuft.
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.087
Hast du jetzt das Media Creation Tool auf den Stick gepackt oder damit den Stick mit EINEM. Windows Image bespielt?
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.814
Dafür habe ich mir auf eure Empfehlung hier im Forum den Media Creation Tool gezogen und
auf einen großen USB Stick gepackt.
Das Media Creation Tool sollte im übrigen nicht auf einen "USB-Stick gepackt" werden, da gehört es nicht hin.

Du startest das Media Creation Tool auf deinem PC, lädst damit die aktuelle Windows 10 1809 ISO und beschreibst damit automatisch den gewünschten USB-Stick [erstellst also ein Installationsmedium.]

Alternativ kannst du auch einfach die aktuelle ISO bei Microsoft herunterladen und dir den USB-Stick per Rufus selbst erstellen.

Kurz und knapp: Auf den USB-Stick gehört am Ende die ISO und nicht das Media Creation Tool. ;)

Liebe Grüße
Sven
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.446
@RYZ3N
Genauer gesagt, auf den Stick gehört der Inhalt des Iso-Files, denn rein nur das File auf einen Stick zu legen hat den gleichen Effekt, wie einfach das MCT drauf zu kopieren - nämlich gar keinen.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.814
@RYZ3N
Genauer gesagt, auf den Stick gehört der Inhalt des Iso-Files, denn rein nur das File auf einen Stick zu legen hat den gleichen Effekt, wie einfach das MCT drauf zu kopieren - nämlich gar keinen.
Logisch, deshalb sollte man die ISO ja auch per Media Creation Tool oder per Rufus auf den Stick schreiben und nicht 1:1 kopieren [ich denke das sollte klargeworden sein.] ;)

Liebe Grüße
Sven
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.867
Ich vertraue eigentlich grundsätzlich nur dem Hersteller. Sowohl bei Informationen zu seinem Produkt, als auch bei Downloads. Auch, wenn ich seit Ewigkeiten bei computerbase bin und weiß, die machen absichtlich keinen Scheiß. Trotzdem habe ich glaube ich noch nie hier was geladen. Immer "Link zum Hersteller" gewählt und da geladen.
Einfach als Grundsatz. Nur, wenn es dem Hersteller nicht mehr gibt oder der Download sonst einfach nicht geht, nehme ich externe Seiten.

Noch was. Das Media Creation Tool wählt nicht selbstständig den USB Stick! Die Partition muss man selbst wählen! Wenn man nicht auf passt, und seine Festplatte wählt, dann bügelt das MCT auch mal eine 2 TB Festplatte und erstellt darauf den Installationsdatenträger. Und das wars mit den 2 TB Daten!
Also aufpassen, 3x kucken. Das passiert einigen!
 

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.725
Bei Media Tool ist wird der eingesteckte USB Stick automatisch erkannt.
Wenn überhaupt, dann muss man doch höchstens aufpassen wenn man mehrere USB Sticks oder USB Platten verwendet.
 

Anhänge

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.725
Die User stecken einen riesen USB Stick an und lesen nicht was oben bei meinem Bild 3 ganz deutlich steht.
Das Media Tool formatiert normal in Fat 32.
Also eigentlich doch nur für Sticks bis 32 GB
Wie das dann mit den Sticks über 32Gb genau läuft weiß ich auch nicht, da ich keinen Stick über 32 GB besitze.
Aber wie es in dem Thread aussieht,
https://www.computerbase.de/forum/threads/versehentlich-windows-10-creation-auf-hdd-statt-stick.1845690/post-22109715
wird erst mal alles gelöscht und dann eine Fat32 Partition von 32GB am Anfang der Platte erstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.725

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.725
was ist dann mit Fat32?
 
Top