Welcher Prozessor für mein Motherboad P4M800Pro-M V1.0 A

S4Y

Newbie
Registriert
Feb. 2014
Beiträge
7
Hallo,

ich wollte meinen alten Computer etwas aufrüsten. Es ist eine Fujitsu Siemens Scaleo J. Er ist schon etwas älter und eventuell lohnt es sich auch gar nicht ihn aufzurüsten. Ich brauch allerdings auch kein High-End-PC. Und zwar wollte ich fragen, welchen Prozessor ich einbauen kann. Ich geb mal den Link zum Motherboard: http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Product/Product_Detail.aspx?DetailID=574&MenuID=16&LanID=9

Speziell diese Hyper-Threading Sache interessiert mich. Im Manual steht dazu:
“Hyper-Threading” technology enables the operating system into thinking it’s hooked
up to two processors, allowing two threads to be run in parallel, both on separate
“logical” processors within the same physical processor.
Ist das ähnlich wie Core 2 Duo. Also kann ich da zwei Prozessoren einbauen oder nutzen? Ich bin da nicht sehr versiert. Wollte nur mal fragen was damit gemeint ist und ob ich da etwas relativ gutes einsetzen kann. Ich weiß jetzt nicht genau was für ein Prozessor drin ist, aber es müsste wohl ein 2,66 Ghz sein.
Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.
viele Grüße
Sebastian
 
Also ich hab die Supportliste gelesen. Ich wollte nur mal wissen was es mit der Hyper Threading Technologie auf sich hat. Ich kann da nicht zwei parallele Prozessoren laufen lassen oder? Ich brauch nicht unbedingt den High-End PC. Spiele eher alte Schinken. Und hatte mir überlegt da ich den PC habe über ebay nen paar gebrauchte Sachen zu kaufen. Ich wollte nicht viel Geld ausgeben. In der Supportliste stehen jetzt nur einzelne Prozessoren heißt das ich kann da keine zwei parallel laufen lassen.
 
Nein, das ist eine Technologie, die den Prozessor etwas beschleunigt. Aber die unterstützten Prozessoren sind uralt, brauchen Strom wie sau und sind extrem langsam.

Kauf dir lieber was neues, hier mal ein kleiner Vorschlag (Ist in allen Belangen deutlich schneller als dein aktuelles System und verbraucht einen Bruchteil des Stroms):
http://geizhals.de/?cat=WL-399728
+ diesen CPUKühler, damits wirklich Leise wird (sollte eigentlich ins Gehäuse passen, bin mir aber nicht sicher):
http://geizhals.de/cooler-master-hyper-tx3-evo-rr-tx3e-22pk-r1-a684740.html

Für ein neues "Komplettsystem", das keine Billige Chinaschundware enthält müsste man n bischen mehr ausgeben, ginge aber auch:
http://geizhals.de/?cat=WL-399731
 
Zuletzt bearbeitet:
HT ist eine Technologie von Intel am besten du schaust dir mal den passenden Wiki Artikel an ;).

Und du wirfst da was durcheinander glaube ich. Wenn du nur einen Sockel hast kannst du auch nur eine CPU drauf stecken.
 
HT bringt Dir im Endeffekt vielleicht 5 bis max. 10% Geschwindigkeitsgewinn bzw. bei bestimmten Programmen auch -verlust oder einfach gar nichts. Ansonsten sind die "Pentium 4"- Teile nur bessere Heizungen (s. Neuer Rekord beim Verbrauch - Neue Kühler sind Pflicht) gewesen, was klar selbst gegen den Pentium D, also die Doppelheizung, spricht. Schon allein deswegen lohnt sich irgendeine billige aber aktuelle Konfig weit mehr als so ein alter Pentium 4, der eigentlich nur noch fuer Sammler von Hardware einen Wert besitzt.

33,34€ Celeron G1820, 2x 2.70GHz, boxed
38,80€ ASRock H81M-HDS
34,49€ ADATA Value DIMM Kit 4GB, DDR3-1333, CL9
-> 106,63€
 
Zuletzt bearbeitet:
Na jut ick seh schon et lohnt sich nicht. Aber ich hab den PC und er funktioniert und will ihn nicht wegwerfen. Wenn ich in den PC ein neues Motherboard einbauen würde. Worauf muss ich dann achten. Brauch ich dann ein neues Netzteil oder ist alles kompatibel?
Vielen Dank nochmal für die Hilfe.
 
@S4Y schau dir mal meinen 1. Link (und den 2.) an, das sollte in dein Gehäuse reinpassen und ist wie gesagt erheblich schneller und sparsamer ;)
Bei "Fertigrechnern" wie du einen hast weichen aber manchmal Dinge von den Standards an, das heißt, es kann böse Überraschungen geben. Dann wärs wohl mein 3. Link (Ginge auch billiger, ist dann aber "nicht gerade hochwertig" ;) )
 
Jo, aber da bin ich dann aber schon wieder bei über 100 Euro. Und da kann ich mir auch einen kompletten gebrauchten PC bei ebay kaufen. Ich würde mir am liebsten bei ebay gerbauchte Teile zusammen kaufen und dann selber zusammen basteln. Mir gefällt das halt auch etwas, die Bastelei. :-)
Mal als Beispiel, dieses Motherboard:
http://www.ebay.de/itm/ASUS-Mutterbrett-M4A785TD-M-EVO-/161221911596?pt=DE_Elektronik_Computer_Mainboards&hash=item258993242c

Kann ich das ohne Bedenken einbauen oder muss ich da was beachten. Eventuell noch auf den Prozessorkühler. Ich hab ja noch den von meinem Motherboard. Kann ich den auf das neue Motherboard draufsetzten bzw. sind die Anschlüße genormt und bei allen Motherboards gleich? Und wie verhält es sich mit dem Strom reicht mein Netzteil aus?
Hoffe die Frage führt jett nicht zu weit. Sollte ich es unter Umständen doch lassen mit dem Motherboardeinbau, weil Komplikationen auftreten können?
vielen Dank
 
S4Y schrieb:
Brauch ich dann ein neues Netzteil oder ist alles kompatibel?
Lt. Deinem Link zu ECS hat Dein jetziges Board schon einen 1x24-pin ATX Power Supply connector und 1x4-pin ATX 12V connector. Mehr braucht auch ein aktuelles Board nicht.

Prozessorkühler. Ich hab ja noch den von meinem Motherboard. Kann ich den auf das neue Motherboard draufsetzten bzw. sind die Anschlüsse genormt und bei allen Motherboards gleich?
Nein, die sind weder genormt und auch nur über verschiedene Platformen gleich (Ausnahmen: Intel Sockel 115x und AMD AMx). Manche Hersteller liefern Befestigungsbausätze für verschieden Sockel mit, aber bei einem Fertig-PC gibt es dies ganz sicher nicht.

Und da kann ich mir auch einen kompletten gebrauchten PC bei ebay kaufen. Ich würde mir am liebsten bei ebay gerbauchte Teile zusammen kaufen und dann selber zusammen basteln.
Die gebrauchten von ebay aus der verlinkten Generation kosten letztendlich auch alle um die 30€, mit CPU dann ab 50-60€. Älter lohnt sich jedoch nicht, weil dann die integrierte Grafik selbst für aktuelle youtube-Filme zu langsam sein wird und auch nur alter i.a. teurerer Speicher Verwendung findet. Basteln kannst Du auch beim Zusammenbau einer neuen Konfig. ebay ist zwar an sich nicht schlecht, aber meist sind die Preise einfach zu hoch für das Zusammenstellen einer kompletten Konfig. Nur wenn man nur einen Bestandteil ersetzen will, lohnt das dann doch eher als eben ein kompletter Neukauf. (Manchmal findet man zwar eine Celeron G1610 CPU für 22€ und dazu ein ASUS P8H67-M für 20€, aber lohnen die paar Euro Unterschied und der Aufwand des Suchens und Wartens, bis man mit Glück mal etwas zu diesen Preisen bekommt, wirklich das Risiko eines Privatkaufs ohne Garantie über ebay?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, ich hätte nochmal schnell zwei Fragen zur Grafikkarte.
1. Wenn ich bei einer Grafikkarte stehen haben PCI-E 2.0 oder 2.1. Muss ich da aufpassen das mein PCI-E Anschluss vom Motherboard kompatibel zu diesem 2.0 oder 2.1 ist. Oder ist es wie beim USB 3.0, 2.0 egal. Ich kann trotzdem alles anstecken.
2.Die Stromversorgung einer Grafikkarte. Es gibt ja Grafikkarten die brauchen eine eigene Stromversorgung. Wie bekomme ich raus, ob sie eine benötigt oder nicht. Und wie kann ich erkennen das ich diese mit meinem Motherboard versorgen kann.
Vielen Dank im Voraus für die Hilfe
 
PCIe ist abwärtskompatibel und die Energieversorgung übers Mainboard genormt. Ob die Karte eine extra Energieversorgung braucht, siehst Du nur an der Karte. Ein solcher Anschluss wird dann direkt vom Netzteil versorgt (zusätzlich zur immer vorhandenen Versorgung übers Mainboard).
 
Dankschön erstmal. Haben die gängigen Netzteile einen solchen Anschluss für die Grafikkarte oder muss man auf sowas achten. Woran sieht man in der technischen Beschreibung in einer Grafikkarte ob sie eine zusätliche Versorgung benötigt. Weil meist steht nur wieviel Watt sie verbrauchen. Bsp. hatte ich eine mit 400 W und eine mit 80 W. 400 W find ich schon ziemlich hoch.
 
Leistungsschwächere Netzteile (bis ca. 300-350W) und Netzteile in (nicht für Aufrüstung gedachte) Fertig-PCs müssen teils ohne separaten PCIe-Anschluss für die GPU auskommen. Einen PCIe-Anschluss haben heutzutage aber eigentlich alle Netzteile, nämlich den für die CPU. Prinzipiell lässt sich, unter Beachtung der maximalen Leistungsaufnahme, ein solcher Anschluss auch über einen Adapter nachrüsten.

Zur stromversorgung der Grafikarten siehe z.B. den Artikel zu PCI_Express - Stromversorgung. Im Preisvergleich findest Du die Info dazu in der Beschreibung, die dann z.B. wie folgendes beinhaltet: "Externe Stromversorgung: 2x 6-Pin PCIe". In den Bereich von 400W kommen eigentliich nur Dual-GPU-Grafikkarten.
 
Zurück
Oben