Western Digital (RMA) Kosten

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Western Digital (RMA) Kosten (Zoll Gebühren für nicht EU Land?)

Ich hab mir vor ca. 3 Monaten eine Western Digital Festplatte gekauft.

Die Festplatte hatte ca. 92Euro gekostet.

Als ich die Festplatte vom Shop bekamm und sie gleich eingebaut hatte, hat sie ein lautes knacken und hatte kurze Zeit später eine menge Datenverlust und Sektorfehler.

Nun ja bei dem scheiss Shop in dem ich die Festplatte gekauft habe, wolten die Festplatte nicht mehr austauschen obwohl ich sie erst 2 Tage hatte. Nach ewigem hin und her habe ich mich an den Western Digital Support gewendet, dort wolte man mir die Festplatte erst gar nicht austauschen da die Schweiz nicht in der EU sei und dies der Shop machen müsse.

Nach nochmal langem hin und her mit dem Shop und Western Digital kam ich endlich mal zu einem WD Supporter der mir eine RMA besorgte.

Wärent dieser Zeit vergingen über 3Wochen meine Nerven waren Blank!

Nach dem ich die RMA erhalten hatte machte ich mich auf ans verpacken der Festplatte wo ich erst alle Regeln lesen musste von der Western Digital seite damit das Packet überhaupt aktzeptiert wird.

Auf der Post habe ich dann nicht schlecht gestaunt als mein 200g schweres Packet mich satte 22Euro gekostet hat.

Damit dachte ich sei das ganze gegessen und ich wartete nochmals gut 3Wochen bis ich die neue Festplatte erhielt.

Jetzt verging gut ein Monat und ich erhalte eine Rechnung vom Zoll die innerhalb 7Tage zu bezahlen ist.

Warenwert wurde angegeben mit 142Euro? davon wurden vom Deutschen Zoll irgendwie 7.6% MWST berechnet = 11Euro

Damit nicht genug dann steht da auf dem Blatt noch eine Vorlage Provision von 23Euro.


Ich fasse also zusammen :king:

Orginal Preis: 92Euro

Versand mit Post-CH: 22Euro
Zoll Gebühen: 11Euro
Vorlage Provision: 23Euro

Somit musste ich diese Scheiss Festplatte fast zweimal zahlen, da kann doch irgend etwas nicht stimmen???
 
Zuletzt bearbeitet:

TK-Shockwave

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.263
Die Zoll-Gebühr muss eigentlich der Hersteller bei RMA tragen. Die Frage ist woher kommt die Platte? Tschernobyl oder gar Antarktis? *g*
Vorlage Provision was ist des?

Fazit:Kaufe nie WD ...den es tut dem Geldbeutel richtig WEH!
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.126
Ich fasse mal zusammen:

- Scheiss Shop
- Scheiss Support WD
- Scheiss EU
- Scheiss Zoll
- Scheiss Festplatte

Leider kann ich dein Benutzerbild nicht genau erkennen, aber es war schon immer ein bißchen teurer, sein eigenes Süppchen zu kochen :p

Ich weiß ja nicht, wie es mit dem Verbraucherschutz bei den Eidgenossen aussieht, aber so eine Nummer hätte ein Shop hier in Deutschland nur einmal durchgezogen (s. Händlergewährleistung). Selbstverständlich - aber eben wohl nur außerhalb der Schweiz, kümmert sich der Händler um die RMA-Geschichte - und die Kosten trägt der Hersteller.
Wenn man allerdings in Togo Togo wohnt, kann es sein, dass da noch einige "Besonders-sein"-Kosten auf einen zukommen.

Das wäre dir aber wohl auch mit fast jedem anderen Hardware-Hersteller passiert. Jetzt weißt du auch, warum sich der Shop so geziert hat.
 

supersonic

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.696
Bitte HIER eintragen, falls du es noch nicht gemacht hast :D

IMHO hätte der Shop das erledigen sollen, zumindest wars bei meinem MoBo so. MoBo funzt nicht --> Shopbesuch und Gespräch --> MoBo-Test und Feststellung, dass es kaputt ist --> neues Mobo :)
 
J

JohnnyFu

Gast
Hallo,

Das ist schön eine Böse Geschichte. Die EU hat da aber leider keine Schuld, eher die Schweiz. Wie auch immer, in Deutschland kannst du mit sowas zum Shop gehen, das kostet nichts.

Ist es nicht so das der Hersteller die RMA Versandkosten trägt ?
Wenn Samsung mir einen Monitor abholt kostet das nix, LG sagte mir vor einiger Zeit ich solle "Entgelt bezahlt Empfänger", auf meinen Brenner der zur RMA sollte, draufschreiben.

Und WD ist was Zuverlässigkeit angeht TOP. Mit dem Support habe ich bisher auch nur gut bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Die RMA Prozedur ist denkbar einfach bei WD. Kann das allgemein nicht nachvollziehen was du da schreibst. Es ist auch das erste mal in 10 Jahren das ich so eine Story höre (abgesehen von Notebook RMA's da ist sowas gang und gebe).

Ich habe seit 6 Jahren nur WD Platten, ein großteil in meinem Bekanntenkreis ebenfalls und da ist mir bisher insgesammt nur eine Platte bekannt die sehr früh abgeraucht ist. Hingegen gingen/gehen anderen Bekannten regelmässig non-WD (Seagte, Maxtor z.b.) Platten über den Jordan :)

gruß
Johnny
 
Zuletzt bearbeitet:

BAD

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Bei meinem Bild steht Nein zu EU, Ja zu Europa das dass nicht missverstanden wird :D

Was ich super fand von Western Digital das sie mir eine grössere Festplatte zugesendet haben, ich habe mich jetzt gefragt ob das am Waren Wert liegt, weil dies nicht mehr die selbe Festplatte war die zurück kam. Der Waren Wert der alten lag bei eben ca. 84Euro die neue bei ca. 140Euro laut Papier.

320 -> 400GB HD erhalten

Solche Probleme hatte ich bis jetzt noch nie, normalerweise kaufe ich das zeugs immer im selben Shop ein allerdings war dieser zu dem Zeitpunkt leider nicht der günstigste und ich habe die Bewertung auf der Preisvergleich Seite des Shop nicht beachtet wo man auch gut gesehen hätte das der Shop eine extrem schlechte Bewertung hat.

Normalerweise wurde mir ein Defektes ASUS Board innert 3-4Taghen ausgetauscht, leider bei dem Shop war das etwas anders ^^
 

BAD

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Sehr geehrter Herr Luchs,

Schweiz ist nicht Mitglied der Europaeischen Union, das stimmt so. Normalerweise besteht keine Moeglichkeit eines Direktaustausches, in Ihrem Fall ist eine Ausnahme gemacht worden, und Sie sind auf die Zollgebuehren hingewiesen worden.

Mit freundlichen Gruessen
Connie Christensen



Einfach krass wie man zum teil benachteiligt wird. Ich frage mich wieso Western Digital überhaupt noch Produkte in der Schweiz verkauft, wen die Shops nicht mal mehr die möglichkeit haben diese Produkte selbst auszutauschen?

Das erklärt wohl die paar hundert beschwerden bei diesem Shop. Einfach absolut unglaublcih was bei dennen abgeht.
 
J

JohnnyFu

Gast
Tja.. der gute Schweizer Zoll :D Also... auf die in EU liebe Schweizer :p

Habe vor einiger Zeit mal etwas an einen ebay Kunden in die Schweiz geschickt. Die Postbeamtin am Schalter meinte damals zur mir "Der Schweizer Zoll ist extrem pingelig, da haben unsere Kunden regelmässig Probleme".
 

BAD

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Hatte schon nur 20min für die scheiss Zoll Formulare eb ich es los geschickt hatte. Das aber nochmals Zoll anfält bei einer Reparatur oder ersatz Ware das kann ganz einfach nicht normal sein, denn ich hatte da auch schon anderes wie Notebooks usw. die ich ins Deutsche Senden musste zb. bei Acer und da gabs keine Probleme.

Naja das bei uns Schweizern alles meist zimlich Perfekt sein muss, ist ja nix neues ^^ Das ist leider ein kleines Problem, andererseits hat es auch seine Vorteile.

Gib mir mal ein grund wieso wir in die EU solten. Genau es gibt keinen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top