News Western Digital: Sparsame HDDs für „ultra-schlanke“ Notebooks

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287
Im Notebook-Sektor geht der Trend in Richtung besonders schlanker, portabler und ausdauernder Geräte. Dieser Gattung widmet Western Digital (WD) eine neue Reihe von 2,5-Zoll-Festplatten, die mit besonders niedriger Bauhöhe und geringer Leistungsaufnahme für Ultrabooks und Co prädestiniert sein sollen.

Zur News: Western Digital: Sparsame HDDs für „ultra-schlanke“ Notebooks
 

JeverPils

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
571
Vergessen sollte man einen weiteren VOrteil der SSD's nicht, die Wärmeentwicklung ist meist sehr viel geringer als bei HDD's !

Mfg
JeverPils
 

Popey900

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.539
Sehr schön, eine Positive Entwicklung.

Ich bevorzuge zwar eine SSD im Notebook, aber solche HDD's können langfristig den SSD Preis etwas nach unten drücken.

Ich wünsche mir eine 180GB SSD für unter 120€, es muss nicht die schnellste und beste im Notebook sein.

Das wären ca 67cent/GB, was im Vergleich zu HDD's die ca. 4cent/GB kosten wirklich TOP.

Bin gespannt, wann wir da ankommen, (diesen Sommer?) aber solche Produkte führen langsam dahin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.279
Warum zumeist lautloser Betrieb? Gibt es bei einer SSD Bauteile mit nennenswerter Geräuschentwicklung?
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.604
@Popey900 hab ich was nicht mitgekriegt? HDDs mit 1cent/GB? Schick mir mal ganz schnell den Link wo du ne 3TB Platte für 30€ bekommst. Muss ich mal ganz schnell 30TB bestellen :D

Ansonsten denk ich kaum, dass diese Platten sich in vielen Ultrabooks finden werden. Das einzige was die Ultrabooks mit ihren ULV-Prozessoren erträglich schnell erscheinen lässt, ist schließlich die SSD die in diesen Dingern verbaut ist.

Außerdem ist die Bauhöhe ja gar nicht mehr wirklich das Problem bei den HDDs sondern dass in den Gehäusen kein Platz mehr ist für die im Vergleich zu einer mSATA SSD gigantischen Außmaße eines 2,5" Laufwerks.
 
Zuletzt bearbeitet:

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.669
Aktuell sind wir bei 4,6Cent pro GB, allerdings dann bei einem 1Jahr-Garantie Abzocker Modell. Lieber ~5Cent ausgeben und mit etwas gefühlter Sicherheit sich beruhigen ;)
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.382

*FantAsia*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
404
Naja, bestimmt interessant, wenn man ständig auf "größere" Datenmengen zugreifen muss, aber persönlich würde ich dann doch eine interne SSD und ein externes Datengrab bevorzugen...

Könnte aber zumindest etwas Preisdruck auf den SSD-Markt erzeugen!?
 

Godmode

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
286
Würde mir keine Festplatte mehr antun. Hab gestern wieder mal den alten Rechner gestartet mit einer WD Raptor 74 und ich fad das nicht toll. Sinnvoll wenn man Geld sparen will, sonst gibts für mich nur mehr SSDs.
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.661
beim Laptopkauf würde ich zwingend auf mSATA auchten, damit man neben einer SSD weiterhin eine größere HDD unterbringt. Das wäre für mich das einzig Wahre für ein All-4-One Modell.

Bei "Ultrabooks" schauts mit dem Platz naturgemäß schlechter aus. Da müsste man dann abwägen, was einem lieber ist, falls kein mSATA vorhanden.
 

Lightning58

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
949
Der Stromverbrauch vieler aktueller SATA3 SSDs ist tatsächlich höher als bei sparsamen 2.5" Festplatten. Damit ist der Vorteil der kühleren Betriebstemperatur auch nicht mehr gegeben.
Hast du dafür eine Quelle? SSDs und HDDs arbeiten auf verschiedene Weise und meiner Erfahrung nach ist meine 320GB 7mm Seagate Platte (in externem Gehäuse), im Betrieb, wärmer als meine Crucial m4 im X121e. Daher erschließt sich mir nicht wieso die HDD auf einmal nicht mehr warm werden sollte?
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Ich selbst würde lieber auf SSDs gehen wenn es ums letzt mm^3 ankommt statt für gerade einmal 2mm weniger an Höhe zu einer langsamen 1 Scheiben HDD zu greifen.

An Micro SDXCs sieht man welches Potenzial an Gewichts- und Volumenersparnis drin sind.

Insgesamt verstehe ich die Bewegung nach "flach über alles" nicht. Wenn mich am Notebook etwas gezwackt hat war es immer das Gewicht, Aukkulaufzeit und schlechtes Display aber nie die Dicke.
 

Popey900

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.539
Ich selbst würde lieber auf SSDs gehen wenn es ums letzt mm^3 ankommt statt für gerade einmal 2mm weniger an Höhe zu einer langsamen 1 Scheiben HDD zu greifen.
Das ist deine Persönliche Meinung.
Ich würde auch zu einer SSD greifen, weil es in meinem Einsatzgebiet besser ist.

Aber es gibt Tausende Leute, die brauchen mal eben 250-350 GB und dann kann eine SSD schon mal locker 500€ kosten.

Und ein ganzes Notebook inkl. 500GB HDD, gibt es auch für 500€.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.190

doublesnake99

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
546
das wär mal ne feine sache für meinen passiv rechner als günstigere Datenplatte, wenn die dann auch von Preis akzeptabel sind ^^
 

chris233

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.667
HDD sind pro GB nicht nur günstiger sondern auch in der Technik sehr ausgereift. Wie sieht es mit den Ausfallquoten im Vergleich zu SSD aus ?
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.219
WD ist echt ein guter Festplattenhersteller. Freu mich wenn die bald neue TB Modelle vorstellen in 3,5 Zoll Sektor :)

Diese dünne HDD ist perfekt für Datensicherung :) Auch Extern würde sie keine Schlechten machen in ein Dünnen Gehäuse damit sie in jede Hosentasche passt :)
 
Top