Wie wichtig ist ECC-Ram?

Wie wichtig ist ECC-RAM für ein Webserver?

  • Jeder Server brauch ECC!

    Stimmen: 21 40,4%
  • Wenn Budget da ist nehmen.

    Stimmen: 15 28,8%
  • Brauch man nicht.

    Stimmen: 16 30,8%

  • Teilnehmer
    52

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.763
Servus,

ich hätte mal eine (Um)Frage an euch. Für wie wichtig haltet ihr ECC-Ram bei einem Webserver?

Ich möchte bald™ ein neuen Server aufbauen. Im Prinzip soll es ein Webserver werden der div. Webseiten bzw. Webdienste auf unterschiedlichen VMs im LAN (ca. 10) hosten soll. Aktuell ist ein X399 System dafür geplant. Hauptsächlich, weil jede VM ihre eigene NIC bekommen soll und natürlich weil man die Option auf ECC-Ram hätte im Gegensatz zu Intel wo der spaß gleich mal mehrere hundert Euro mehr kosten würde. Aktuell bin ich bei ca. 2000 € mit einem 1920X, allerdings ohne ECC.

Der aktuelle Server (alter Ivy 3770) hat kein ECC und läuft seit mehreren Jahren abgesehen von den üblichen Neustarts wegen einem neuen Linux Kernel. Daher die Frage, was meint ihr? ECC ja, nein oder vielleicht?
 

Kr1ller

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.753
Zeigen die nur Websites an oder hast du da auch noch Datenbanken laufen oder sowas?
Wenn es nur stupide Websites sind, brauchste kein ECC mMn. ECC erst bei kritischen Anwendungsfällen, Datenbanken, Berechnungen..
 

Cool Master

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.763
@nyromant

Jup das gesamte System kann ECC. 1920X gepaart mit einem X399 Taichi. ZFS wird nicht zum Einsatz kommen sondern ext4.

@Kr1ller

Jup auch (größere) DBs laufen z.B. Inventar-System.
 

RedGunPanda

Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
2.427
Ich bin wahrlich kein Profi auf dem Gebiet aber wir haben unsere Server alle ohne ECC-Ram am Laufen, Terminalserver, VM Server, Build-Server, QS-Server, alle auf Basis von Ryzen, von klein (1600x) bis groß (2990wx). Der 2990wx kriegt heute 'n RAM-Upgrade auf 128Gb Octachannel (ja, ich weiß, wird nicht unterstützt) auch ohne ECC.
 

majusss

Commodore
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.595
DDR4 produziert eh nicht mehr so viele Fehler wie DDR3. Und wenn du kein ZFS oder btrfs benutzt, ist ECC natürlich relativ sinnlos, da deine Daten ja trotzdem unerkannt verrotten, wenn du ext4 benutzt. Bei einem Archiv etc. wäre ECC Pflicht, aber bei Web-Apps wo die Daten ausgelagert werden bzw. nicht von großer Wichtigkeit sind, ist es egal.
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.884
Kommt drauf an wie wichtig die websites sind.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.670
Der aktuelle Server (alter Ivy 3770) hat kein ECC und läuft seit mehreren Jahren abgesehen von den üblichen Neustarts wegen einem neuen Linux Kernel. Daher die Frage, was meint ihr? ECC ja, nein oder vielleicht?
Server laufen auch mit kompromittierten Daten ganz wunderbar. Das ist also keine relevante Größe.

Ansonsten gilt das was Cola sagt. Wie wichtig sind die Daten und wie schmerzhaft können fehlerhafte Datensätze sein? Daraus resultiert dann, wie wichtig einem die Konsistenz der Daten ist und wie wichtig Maßnahmen sind, die die Konsistenz sicherstellen / kontrollieren / wiederherstellen können.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
11.724
Warum unterstützt denn so gut wie jede Serverplattform ECC und fordert ganz oft sogar zwingend ECC?
Wenn man eh schon neu baut macht es keinen Sinn auf ECC zu verzichten.

Der einzige Grund warum man in Desktops kein ECC nutzt ist der höhere Preis.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.763
Ja mir gehts auch um den Preis. ECC bedeutet für 32 GB ca. 200 € mehr also statt ~220 € rund ~420 €. 200 € sind aber schon fast ein 1950X statt 1920X.
 

cunhell

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.107
Warum unterstützt denn so gut wie jede Serverplattform ECC und fordert ganz oft sogar zwingend ECC?
Wenn man eh schon neu baut macht es keinen Sinn auf ECC zu verzichten.

Der einzige Grund warum man in Desktops kein ECC nutzt ist der höhere Preis.
Und es gibt keine OC-ECC Speicher. Ich glaube bei ECC ist bei DDR4 2.666MHz schluss.
Server verwenden meisst Registered ECC welcher nur auf den Serverboards und Server-Prozessoren laufen.
TR kann z.B. kein Reg-ECC.

Aber für einen Server würde ich zumindest ECC-Speicher verwenden.

Cunhell
 

chithanh

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.787
Wenn in VMs auch nicht vertrauenswürdiger Code läuft, dann ist ECC sehr wichtig (Rowhammer/Flip Feng Shui).

Jede VM eine eigene Netzwerkkarte sollte mit SR-IOV eigentlich unnötig sein.

Ansonsten ist die Frage ECC oder nicht ECC primär, ob die Datenintegrität wichtig ist oder ob auch Mal Datenkorruption auftreten darf ohne dass es schlimm ist.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.763
RAM Speed wäre für mich nebensächlich. Ob 2133, 2400 oder 2666 ist mir ehrlich gesagt egal aufm Server. Ich hatte zwei mit 2400 MHz im Blick und zwar diese:

https://geizhals.de/samsung-dimm-8gb-m391a1k43bb1-crc-a1581162.html
https://geizhals.de/samsung-dimm-8gb-m391a1g43eb1-crc-a1553874.html

Sind leider beide nicht auf der Liste von ASRock aber Threadripper bzw. Ryzen arbeitet eigentlich sehr gut mit Samsung Speicher also denke ich sollte das passen.

Aktuell muss ich sagen tendiere ich doch eher zu ECC nach den ganzen Meinungen. Evtl. werden es auch erst mal 16 GB statt 32 GB. Würde zwar nur Dual Channel laufen aber ich denke das könnte ich verkraften.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.670
Mehrere VMs, jede mit einer eigenen NIC, dann sprichst du noch von "größeren Datenbanken" also Mehrzahl und das auf einer dicken CPU. Nur beim RAM scheinst du sparen zu wollen?!

Bei Host + 10VMs sind 16GB lächerlich wenig. Im Schnitt weniger als 2GB je VM und dann noch "Datenbanken" vorhalten wollen? Entweder ist die Beschreibung deiner Anforderungen ungenau oder aber du bastelst an den realen Anforderungen vorbei. Ich vermute fast Beides.
Die Auslegung der CPU mit der Sparsamkeit beim Speicher passt genauso wenig wie das Vorhaben fast ein dutzend NICs in den Rechner zu basteln.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.763
Die 10 VMs werden nicht von Tag 1 laufen. Das wird ein Server der wieder gut fünf Jahre (eher mehr) in Benutzung sein wird. Zum Start sind es wohl eher 3-4 VMs die direkt laufen müssen. Wobei man zwei evtl. sogar zusammenlegen kann.
 

snaxilian

Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
2.401
Ich schließe mich der Mehrheit an: Wenn dir deine Daten wichtig sind, dann nimm ECC. Wenn sich auch mal ein Bit drehen darf dann verzichte drauf. Ein Bit kann aber auch schon den Unterschied machen zwischen +1000€ oder eben -1000€.

Naja nicht direkt jede Datenbank benötigt hunderte GB RAM. Bei 10 VMs würde ich aber auch eher zu 32 GB tendieren. Ob ihr aber wirklich so viel braucht wird dir hier keiner per Glaskugel verraten können, da musst schon selbst in die Auslastung bestehender Systeme schauen.

Darf man fragen wozu jede VM bzw. jeder Webserver seine eigene NIC bekommen soll? Server mit 2 oder mehr NICs per LACP an den Switch und die VMs dann an jeweilige Bridges/vSwitche und in eigene VLANs wenn man trennen will.
So hast ne trotzdem ne Lastverteilung über die physikalischen NICs und eine Trennung und den Vorteil: Fällt ein einzelner Switchport oder eine NIC aus oder knabbert jemand ein Kabel an dann ist nicht direkt eine VM nicht mehr erreichbar. Hast also ein Stückweit die Verfügbarkeit erhöht.
 

rocketworm

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
623
Ich würde pauschal ECC nehmen, das macht heute Preislich keinen wirklichen unterschied mehr, sogar im gegenteil ist es oft sogar günstiger.

Edit: Habe gerade mal nachgesehen. Nen 16GB 2666MHz ECC RDIMM Modul kostet etwa 15-20€ mehr als normaler UDIMM. Da würde ich das auf jeden fall mit nehmen.
 

snaxilian

Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
2.401
"Groß" ist leider keine feste Einheit.. Manche unserer Code Monkeys Entwickler fordern auch immer Systeme mit 8 Kernen und 32 GB RAM an und wenn ich dann mal nach paar Monaten ins Monitoring schaue, sehe ich eine 0-Linie bei der CPU mit kleinen Spikes (wenn interner Patchday ist^^) und RAM-Auslastung liegt bei <4 GB teilweise... Da wünscht man sich die Abrechnungsmodelle für AWS um die Verschwendung aufzuzeigen. :D
Meine Erfahrung hat idR gezeigt, dass man oft die Größe der DBs + Indizes völlig überschätzt und blind Ressourcen drauf wirft in der wagen Hoffnung, der Spaghetti Code läuft dann schneller. Oder die Indizes werden nicht regelmäßig erneuert oder $Datenbankserver oder $Webserver läuft mit default settings und ist nicht optimiert oder oder oder. Ohne handfeste Werte & Fakten bleibts wohl bei Spekulationen.

Wenn das für den einen groß ist, wird vom nächsten belächelt weil der/diejenige SQL-Cluster Nodes für ein WWS oder CRM betreibt mit >128 GB RAM pro Node.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.763
Top