News Windows 10 1909: Microsoft weitet Test des 19H2-Updates aus

new Account()

Captain
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.074
Ich dachte eigendlich MS wollte mit der Einführung von Win 10, der fragmentierung durch mehrere Betriebssysteme einhalt gebieten. Statt dessen wird es einfach nur noch unübersichtlich. Ist ja jetzt schlimmer als Android!!! :evillol: :freak: 🤮
Was fragmentiert denn da? Man hat vlt. 4 FeatureUpgrades zwischen der ältesten Windows Version und der aktuellen.
Und so viel Unterschied ist da nicht.

Schlimmer als Android kann es außerdem gar nicht sein, immerhin gibt es für Windows Updates, und das über Jahrzehnte für die selbe HW.
 

Mircosfot

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
117
Hab da zwei Fragen:

Wird mit dem Update Dolby Atmos for Home Theater wieder funktionieren?
Kann man endlich DTS Sound Unbound damit erwerben/nutzen?
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.531
Gibt es hierfür eine Quelle oder habt ihr euch dies wieder ausgedacht? Hat Microsoft Pläne für 20H2 kommuniziert, @Jan?
Unbeabsichtigt ausgedacht trifft es wohl am besten. Ich hatte die Veröffentlichungen anders in Erinnerung, aber in der Tat hat MS nur für 19H2 bestätigt, dass es keine neuen Funktionen bringen wird. Ich habe den Text entsprechend angepasst. Danke!
 

Gustlfresse

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
155
Ich find es toll wie weit die schon sind, wo bei mir ein BSOD auftritt sobald ich das Kumulative Update V1809 (KB4505658) installiere und den PC neu starte. In Win10 hatte ich schon mehr BSOD's in 6 Monaten, als ich mit Win7 in über 10 Jahren hatte.

Windoof kann sich danach nicht reparieren und die Rücksetzung zum letzten Wiederherstellungspunkt hat auch nicht funktioniert.

Zusätzlich hat das Update es den blöden sad face smiley wieder aktiviert, den ich deaktiviert habe damit ich mir die Fehlermeldung aufschreiben kann. Wer diesen Dreckssmiley implementiert hat, damit wir ja keine Fehlermeldung mehr sehen können, gehört zum Putzteufel degradiert.
Benutzt du vll, kack-alte Hardware?
Selbst ich mit meiner über 7 jahre alten Hardware habe keine Probleme.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.096
Das Zwangsupdate auf 1903 erfolgte am Wochenende bei einem PC, der noch mit 1803 unterwegs war. Der bekam vorher das Update auf 1803, als noch 1703 darauf lief und so kann es weiter gehen, dass immer ein Featureupdate übersprungen wird. Bei dem PC wird auch niemals Updates suchen betätigt. Das soll er schon von alleine machen und in den letzten zwei Jahren machte er das auch.
 

TechFA

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
21
Nein, aber ich verwende die Asus Sound Treiber/Software, welche für den Onboard ALC1220 "Supreme FX" ist.
Der aktuelle R.O.G. SupremeFX von Asus ist (wie alle davor) pures Marketing für ihr Republic of Gamers (ROG) und nur umgelabelter RealTek-Chipsatz. Also eben der RealTek ALC1220 plus eine tolle Software von Creative als Zuckerl.

Ihr vorheriger SupremeFX war ebenfalls ein Realtek-Chipsatz, aber da wars der ALC1150 mit ein bisschen zusätzlicher Schirmung auf dem Board plus einem Ti Op-amp für den Kopfhörerausgang.
Wird mit dem Update Dolby Atmos for Home Theater wieder funktionieren?
Kann man endlich DTS Sound Unbound damit erwerben/nutzen?
Gute Frage eigentlich. Ich glaube fast nicht, da Microsoft mit dem 1909 Update das gute alte DirectSound Windows-weit restlos tötet und durch Intels propietäres Azalia HD ersetzt. Da srpingt dann halt eine Menge Hardware an Drittanbieter-Soundkarten über die Kligne die vorher jahrelang gut und fehlerfrei mit jahre alten Treibern funktioniert haben.

Die nächsten Wochen werden toll, Menge Leute werden richtig sauer werden. Aber wenigstens Realtek hat schon neue Treiber dafür, Asus bis jetzt noch nicht.

… weiß TechFA
 

benzley

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.328
Wer diesen Dreckssmiley implementiert hat, damit wir ja keine Fehlermeldung mehr sehen können, gehört zum Putzteufel degradiert.
Du siehst die Fehlermeldung auch mit Smiley. Und wenn man richtig was analysieren will, muss man das eh mit dem Minidump machen. Egal wie der Absturzbildschirm aussieht.

Und wenn du so viele Probleme mit Win 10 hast, würde sich vllt. mal eine Neuinstallation oder Überprüfung der Hardware lohnen. So regelmäßige Bluescreens und Fehler beim Upgrade sind definitiv nicht normal.

Wir betreuen ja einige hundert PCs mit Win 10 in den unterschiedlichsten Netzwerken und Konstellationen. Klar gibts mal hier und da einen Fehler nach nem Update (zuletzt vor ca. 3 Wochen), aber so wie das hier im Forum immer rüberkommt (dass bei jedem 2. PC nach einem Upgrade die Installation zerfetzt wird), ist das definitiv nicht normal.
In meiner nicht repräsentativen Statistik sinds im letzten Jahr ca. 2-3% aller Rechner gewesen, aber der Großteil dieser 2-3% war dann schon ein Win 7 Upgrade. (Und selbst bei den Problemfällen konnte man meist mit einer erneuten Installation der gleichen Version das Problem lösen) Bei mit ursprünglich Win 10 installierten PCs gab es so gut wie noch nie Probleme bei Upgrades. Bei inkompatiblen Treibern oder Programmen wird die Installation ja auch nicht automatisch durchgeführt.

Einfach mal auf Fehlersuche gehen und nicht pauschal die Schuld auf Windows 10 schieben...
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.204
Das klingt doch mal nach einem Plan dem auch Unternehmen etwas abgewinnen können.
Im Führjahr kommt immer etwas frisches und im Herbst installiert man dann die ausgereiftere "Überarbeitung". ;)
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.048
Mir hat das Update ein paar BlueScreens beschert. Danke für garnichts
 

benzley

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.328

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.231
Ich finde es eine großartige Sache, dass Microsoft ab der aktuellen Version von Windows 10 (Windows 10 Version 1903) für zukünftige halbjährliche Serviceupdates wieder wie früher auf die guten alten Servicepacks setzt von der technischen Umsetzung, anstatt ein komplettes Upgrade (Neuinstallation) der neuesten Windows Version für das Update vorauszusetzen.

Hatte seit der Einführung von Windows 10 immer das Problem, dass die Creative Treiber für meine Soundblaster X-Fi Titanium FPS Soundkarte mit der neuesten Windows 10 Version nicht mehr kompatibel waren und ich dann nach dem Featureupgrade meine Soundkarte nicht nutzen konnte, bis Creative einige Wochen später einen neuen Treiber veröffendlicht hat.

Das selbe Treiberproblem nach einem Featureubgrade von Windows 10 trat sogar einmal auch bei meiner Logitech G 19 Tastatur auf nach dem Upgrade auf Windows 10 Pro V.1803.

Ist zwar kein Weltuntergang, weil es ja dann nach ein Paar Wochen den passenden Treiber gab, der das Problem behob, aber nerfig war es trotzdem.

Durch die Umstellung auf die neueste Windows Version per Servicepack über ein normales Windows Update, anstatt einer Neuinstallation über ein Upgrade, dürften einmal funktionierende Treiber für bestehende auch ältere Hardware kompatibel bleiben mit der neuesten Windows 10 Version, was gerade für unerfahrene PC Nutzer für viel weniger Probleme mit dem eigenen Rechner beim Update sorgen wird.

Diese waren sonst wohl oft aufgeschmissen, wenn nach dem Zwangsupgrade plötzlich irgendeine Hardware wegen einem Treiberproblem ausgefallen war und dann der Rechner zu einem Techniker musste, wenn kein Bekannter mit PC Erfahrung im eigenen Bekanntenkreis zur Verfügung stand, der das Problem erkennt und beseitigt.
 

Launebub

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
277
Funktioniert übrigens schon seit über einer Woche, dass da wieder neue zugelassen worden sind ^^
 

Thorsten67

Ensign
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
230
Ich persönlich bin ein kleiner "Masochist" und experimentiere gerne.

Jedoch bin ich nicht als Insider "unterwegs", sondern als "Normalo"-User.

Durch deskmodder habe ich es gewagt, meine 18362.xxx auf die (INSIDER-)Version 18362.10015 zu heben.

Ich nutze das System produktiv, kann jedoch die Sandbox nicht nutzen (ansonsten KEINE Fehler feststellbar).

Ich bin mir der Risiken bewusst und warne AUSDRÜCKLICH davor, es mir nachzumachen !!!!!

Ich hafte grundsätzlich NICHT für Schäden an Hard- bzw. Software !!!!! Falls ihr es mir nachmacht, dann handelt ihr AUF EIGENE GEFAHR !!!!!

Haftbar machen kann ich mich nur selbst, da ich Risiken eingehe. Mit den Konsequenzen muss ich leben und kann nicht die Schuld bei anderen suchen.
 

Luthredon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
794
Ich persönlich bin ein kleiner "Masochist" ...
Offenbar! Sonst würdest du hier nicht rot, fett und gesperrt rumbrüllen, dass ... ja was eigentlich? Hattest du auch was zu sagen?

@topic:
Ich versteh eigentlich gar nicht mehr, warum MS sich dermaßen mit den Updates beschäftigt, bzw. die so in den Vordergrund rückt. Normalerweise meiden Firmen vom Kaliber MS alle Problemthemen - und die Updates bei MS sind seit geraumer Zeit ein einziges großes Problem! Wenns die Rechner der User nicht gleich abschießt, gibts zumindest immer genug schneller Hotfixes des Hotfix, zurückgezogene Updates, ja, nein, ach, doch. Alle laufen weg, wenn MS 'Update' ruft.
Nun könnte man glauben, ok, es bringt Windows halt voran und vor allem die Bilanzen von Microsoft. Ich hab den Artikel dann auch 2x gelesen auf der Suche nach substanziellen Verbesserungen durch das Update. Aber es geht tatsächlich nur um die Organisation. Und derweil macht Windows weiterhin die gleichen Fehler, die es schon vor 10 Jahren gemacht hat ...
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.048

Joshua2go

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
658
Was fragmentiert denn da? Man hat vlt. 4 FeatureUpgrades zwischen der ältesten Windows Version und der aktuellen.
Und so viel Unterschied ist da nicht.

Schlimmer als Android kann es außerdem gar nicht sein, immerhin gibt es für Windows Updates, und das über Jahrzehnte für die selbe HW.
Was du "FeatureUpgrades" nennst, nenne ich Win 10, Win 11.....Win 20. Bei den sogenannten "FeatureUpgrades" wird nähmlich das gesamte Betriebssystem ausgetauscht. ;):D:p An der 1903 nervt mich besonders, das Programme ausgetauscht wurden (Snaptool, PDFtool), die aber trotzdem noch angezeigt werden. Wenn ich darauf klicke kommt der Hinweis, das jetzt ein anderes Programm die Aufgabe übernimmt und ich sags mal übertrieben, 10 mal klicken muss, um eine PDF zu öffnen. Hätte man das alte Programm nicht einfach weglassen können?
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.485
An der 1903 nervt mich besonders, das Programme ausgetauscht wurden (Snaptool, PDFtool), die aber trotzdem noch angezeigt werden.
Das Snipping Tool gibts doch noch und es funktioniert auch wie zuvor. Der Hinweis macht Dich lediglich darauf aufmerksam, dass man eine Alternative eingebaut hat, was auch völlig legitim ist. Und ein PDFTool gabs in Windows 10 noch nie. Das öffnen und anzeigen von Pdf-Dateien hat Edge übernommen und das funktioniert in der 1903 noch genauso gut wie in der 1507.
 

Joshua2go

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
658
Das Snipping Tool gibts doch noch und es funktioniert auch wie zuvor. Der Hinweis macht Dich lediglich darauf aufmerksam, dass man eine Alternative eingebaut hat, was auch völlig legitim ist. Und ein PDFTool gabs in Windows 10 noch nie. Das öffnen und anzeigen von Pdf-Dateien hat Edge übernommen und das funktioniert in der 1903 noch genauso gut wie in der 1507.
Gerade nochmal ausprobiert...."Snipping Tool wird verschoben".... Also das finde ich schon einen merkwürdigen Hinweis auf ein neues Programm.
 
Top