Windows XP Professional installieren

Hallo zusammen,

Danke für die Informationen auch wenn ich einige davon nicht verstanden habe. Aber ich glaube dafür gibt es ja dieses Forum wo die, die etwas nicht wissen, die fragen können die sich in diesem Thema auskennen und denen die weniger wissen gerne weiterhelfen. Im Voraus Danke an alle von euch.

Eigentlich wollte ich 3 Bilder hochladen aber wie ich heute festgestellt habe sind nur 2 angekommen, ausgerechnet das Bild mit den Systemdaten fehlt. Mein Fehler – sorry

Der Grund warum ich XP auf dem Rechner haben möchte, weil mein altes Programm einfach stabil darauf läuft. Bei versuchen mit Win 7 , 8.1 oder 10 stürzt das Zeichenprogramm regelmäßig ab. Mal alle 5 Minuten, habe auch schon mal 20 Minuten am Stück geschafft. Eben in unregelmäßigen Abständen ohne Ankündigung. Auch ein Grund, ein Tool mit Normteilen und anderem Zubehör läst sich mit Win 7 , 8.1 oder 10 erst gar nicht starten, ebenfalls sämtlich Simulationen die vorhanden sind, keine Chance. Unter Win XP arbeite ich jetzt 15 Jahre ohne einen einzigen Absturz incl. sämtlich Funktion fehlerfrei.

An „ameisenbear“ Dafür würde sich doch eine isolierte VM (ohne Netzzugang !) eignen

Ich bin von Beruf KFZ Meister deshalb weiß ich nicht was damit gemeint ist, jede Info die mich weiterbringt wäre natürlich cool. Danke. An alle Profis, die es schon wissen was gemeint ist einfach wundern und weiterblättern

An „Motorrad“ Ist das Setup von der DVD nicht gestartet!?

Am Anfang kam nur die Meldung von Bild 1 sonst keine Reaktion, dann habe ich im Bios alles erlaubt , danach ist das Setup gestartet. Nach ein paar Minuten ist dann die Fehlermeldung gekommen (siehe Bild) Windows XP habe ich zuvor noch nie installiert, Win 7 , 8.1 oder 10 schon ein paar Mal, hat gut geklappt aber da war der PC vorher nicht platt gemacht worden wie im jetzigen Fall, evtl. ist das der Grund zu meinem Erfolg.

An „puri“ Stell mal im Bios die Sata-Schnittstellen auf "IDE"oder "kompatibel". XP verschluckt sich an AHCI.

Danke für den Tipp, habe ich nach einigem Suchen tatsächlich gefunden natürlich gleich befolgt und umgestellt.

An „Peppi“ Lade dir einfach dieses Image runter und erstelle dir ein bootfähiges Medium (CD/Stick)

Danke für die Info, was bedeutet „erstelle ein bootfähiges Medium“ ? Ist damit gemeint die Datei bei deinem Link runterladen und dann auf einem leeren Stick speichern ? Diesen Stick dann bei meinem alten PC einstecken und den PC starten wie zuvor probiert mit der CD ?

Das geht ganz leicht mit WinSetupFromUSB

Ich habe den Link aufgerufen dann erscheint eine Seite, darüber steht fett Download – und dann ? wie geht’s dann weiter, wo finde ich die Datei wie auf deinem Bild ? Danke

An „kardan“ Bist du sicher in dem gerät ein Festplatte eingebaut ist? Firmen geben selten PCs mit eingebaute fest platte heraus.

Ich bin ganz sicher. Ich habe extra ein Bild gemacht.

An „K-551“ ist die Install-CD manchmal ohne SP1? Dann lad dir mal ein neuers Image, am besten mit SP3. Da gibts weniger Probleme mit XP.

Danke für die Info, Ich habe immer noch Probleme mit dem Wort „Image“ gibt es hierfür ein deutsches Wort damit ich verstehe was gemeint ist. Bei Google habe ich eingegeben „image windows xp sp3“ meinst du damit den Download z.B. bei WinFuture ?

naja, ich hab auch noch eine alte Version von AutoCad, welche nur auf XP läuft, ich habs auch virtualisiert. Neu kaufen lohnt sich für mich auch nicht, da ichs zu selten brauch

Ditto
. Virtualisiert wenn man weiss wie es geht oder es jemand erklärt. Cool



An „Motorrad“ Hallo @KurtS, wie wäre es mit einer Rückmeldung deinerseits!?

Bin leider nicht so oft am PC, meistens abends wenn die Kinder im Bett sind. Deshalb dauert die Rückmeldung etwas länger, geht nicht anders. Sorry

Hast du dir Win XP nun ein weiteres mal zugelegt? Wenn ja, was hast du dir dabei erhofft?

Nein habe ich nicht, der Zeitmangel ist mit größtes Problem, die Win XP CD habe ich schon lange nur keine Zeit mich der Herausforderung Win XP zu installieren zu stellen. Ich habe meine persönlich Innere To do Liste die ich abarbeite - sehr wichtig, wichtig, weniger wichtig, gar nicht wichtig. Seither war das Thema PC mit XP auf der Liste bei – weniger wichtig, wurde jetzt aber in die Rubrik sehr wichtig verschoben.



An alle die versuchen mir zu helfen vielen Dank

Gruss KurtS
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-08-02 at 21.57.46.jpeg
    WhatsApp Image 2022-08-02 at 21.57.46.jpeg
    117,7 KB · Aufrufe: 183
  • WhatsApp Image 2022-08-02 at 21.57.15.jpeg
    WhatsApp Image 2022-08-02 at 21.57.15.jpeg
    139,9 KB · Aufrufe: 182
  • WhatsApp Image 2022-08-02 at 21.56.48.jpeg
    WhatsApp Image 2022-08-02 at 21.56.48.jpeg
    177,2 KB · Aufrufe: 187
VM ist eine virtuelle Maschine, also eine Art PC im PC. Darauf kannst du dein XP mitnehmen und ausführen, im Hintergrund läuft dann aber ein aktuelkles System (im Moment 10 oder 11)

Und vielleicht solltest du entweder Updates zu den Programmen besorgen oder dich dringend nach Alternativen umgucken. Läuft seit 15 Jahren ist kein gutes Argument, die Zeit läuft weiter. Gibrt es denn keinen Ersatz für dein Programm? Ich rede nicht von "will nicht" sondern von der Realität.

KurtS schrieb:
Du musst ein @ vor den Namen setzen sonst verpufft das wohl überwiegend für den Foristen der das Thema hier evtl. nicht mehr beobachtet. Mit @KurtS bekommst du ja einen Hinweis. Mit "an Kurts" nicht!

Programme wie Virtual Box sind rel. einfach zu erlernen und es gibt genug Material (Text, Video) damit das klappt. Sind nur wenige Minuten Arbeit und dann ist eine Virtuelle Maschine eingestellt und darin installierst du XP wie auf einem echten Rechner. Und wie gesagt, kein Netzzugang mehr wäre sinnvoll! Es geht um deine Sicherheit und auch um unsere da solche Rechner leicht gekapert werden können und z.B. als Spamschleudern mißbraucht werden. Du merkst das u.U. gar nicht.



edit: "Ich habe immer noch Probleme mit dem Wort „Image“ gibt es hierfür ein deutsches Wort damit ich verstehe was gemeint ist"

Ein Abbild. In diesem Fall der CD.
 
Zuletzt bearbeitet:
Woher kommst du denn? Vielleicht ist ja ein Forummitglied behilflich und kann dir vor Ort helfen.

Ich glaub das würde dir mehr helfen. Und lernen kannst du dann live.
 
KurtS schrieb:
Auf diesen Rechner würde ich jetzt gerne Win Xp installieren weil damit mein Zeichenprogramm zuverlässig und störungsfrei läuft.
Und das läuft nicht unter Win 7?
Mein Fujitsu wollte auch keine Win XP Installation, also habe ich einfach Win 7 weiter genutzt.

PHuV schrieb:
holt sich einen Profi
Ob sich das bei einem Core 2 Duo/Quad Gerät noch lohnt :confused_alt: - oh, Sorry, bei dem Board Layout dachte ich nicht an Core Systeme der 2ten Generation.
 
andi_sco schrieb:
Ob sich das bei einem Core 2 Duo/Quad Gerät noch lohnt :confused_alt: - oh, Sorry, bei dem Board Layout dachte ich nicht an Core Systeme der 2ten Generation.
Es geht ja um das Tun, sprich virtualisieren und testen. Wenn sich da jemand auskennt, der das an einem Tag in wenigen Stunden schafft, ist das gesparte Zeit und Geld für den Laien, von den Nerven mal ganz zu schweigen.
 
@KurtS
Dein Bestreben, ein spezielles CAD-Programm in einer XP-Umgebung auf alter Hardware betreiben zu wollen, sollte in jedem Fall machbar sein!
Es fehlt Dir aber Deinen eigenen Angaben zufolge etwas an Basiswissen. Nun in Vergleich zu dem, was Du als KFZ-Meister wissen und können mußt, ist das eher was für Lehrjungen. Aber auch das will erlernt und praktisch erprobt worden sein.

Unter Einbeziehung dessen, was Andere hier schon vorgeschlagen haben, fasse ich mal zusammen. Du hast im Prinzip diese Möglichkeiten:
  • native Installation von XP (also direkt auf dem Rechner, wie von Dir ursprünglich geplant)
  • virtuelle Installation von XP (also über ein Virtualisierungsprogramm wie VirtualBox oder VMware Player) mit Unterbau von:
    • einem anderen nativ installierten Windows (ab Windows 7)
    • einem nativ installierten Linux (z.B. Linux Mint, Ubuntu, MXLinux etc.)
Für eine native XP-Installation empfiehlt sich eine Setup-Datei mit bereits integrierten AHCI-Treibern, wie beispielsweise in dem Link von @Peppi. Alternativ kannst Du Dir eine solche Setup-Datei auch direkt mithilfe Deiner Setup-DVD selber basteln. Aber für den nicht ganz unerheblichen Einarbeitungsaufwand fehlt Dir wahrscheinlich Zeit und Lust. Ob die angebotene Setup-ISO schon vorab aktiviert ist, kann ich von hier aus nicht erkennen. Aber Du hast ja bereits eine gültige Lizenz für Windows XP Pro. Und dass man mit Windows-Versionen, deren Support abgelaufen ist, nicht mehr online geht, weißt Du eh schon.

Die ISO-Datei ist ein sogenanntes Image (zu deutsch Abbild). Das heißt, so eine Datei enthält ein komplettes Betriebssystem. Du darfst diese Datei aber nicht einfach auf einen Datenträger kopieren und erwarten, dass dieser dann das Betriebssystem starten kann. Die Image-Datei muß stattdessen 'fachgerecht' von einem speziellen Programm wie Etcher oder Rufus auf den Datenträger geschrieben werden. Wenn Dein Rechner keinen USB-Anschluß besitzen sollte, bleibt eigentlich nur das CD/DVD-Laufwerk übrig. Das XP-Image müßte also auf eine CD gebrannt werden.

Bei einer nativen Instaĺlation - selbst wenn sie gelingen sollte - gäbe es aber noch weitere Klippen zu umschiffen. Z.B. wirst Du eventuell keinen passenden Grafiktreiber finden. Nur unter primitiver VGA-Grafik in einem CAD-Programm zu werkeln, dürfte aber ziemlich unbefriedigend sein.

Diese Probleme hättest Du bei einer virtuellen Installation nicht. Da ist das schon durch das Virtualisierungsprogramm vorab gelöst. Die Performance von Virtualisierungsprogrammen ist im allgemeinen für reine Anwendungsprogramme zufriedenstellend (kaum oder gar nicht schlechter als in nativer Umgebung).

Dafür gäbe es natürlich andere Hürden. Du mußt Dich ein bißchen in die Bedienung von VirtualBox oder VMware einlesen (vor allem, wenn das für Dich totales Neuland sein sollte). Du mußt es komplett mit allen Zusatzkomponenten installieren (Stichworte 'Extension Pack' und 'Gasterweiterung' bzw. 'VMware Tools'). Beide Programme gibt es übrigens sowohl für Windows wie für Linux.

Natürlich benötigst Du dann als Unterbau ein nativ installiertes Betriebssystem. Ein noch aktuelles Windows bietet sich an oder auch Windows 7, wenn Du ohnehin nicht vorhast, mit dem Rechner online zu gehen. Das würde dann aber obendrein auch noch Geld kosten, sofern Du dafür nicht auch noch eine unbenutzte Lizenz rumliegen hast.

Kostenlos ginge es jedoch mit Linux. Ein gängiges Linux zu installieren, ist nicht schwerer als Windows selbst zu installieren. Die diesbezüglichen Ängste kommen allein daher, dass der Standard-Windows-User normalerweise nie selbst ein Betriebssystem installiert, weil Windows ja in der Regel bereits auf dem gekauften Rechner drauf ist.

Von den Änderungen am BIOS, die Du bereits gemacht hast, sind ggf. einige zu widerrufen. Zum Beispiel solltest Du den langsamen IDE-Modus wieder abschalten. Das wesentlich effizientere AHCI ist keine Hürde für eine angepasste XP-ISO und auch kein Problem für ein originales XP-Abbild, wenn es innerhalb einer VM betrieben wird.

Das beste "Hilfswerkzeug" wäre freilich ein Computer-Enthusiast in Deinem privaten Umfeld, der Dich bei Deinem Vorhaben vor Ort mit Rat und Tat unterstützt.
 
7vor10 schrieb:
Das beste "Hilfswerkzeug" wäre freilich ein Computer-Enthusiast in Deinem privaten Umfeld, der Dich bei Deinem Vorhaben vor Ort mit Rat und Tat unterstützt.
Genau das was ich sagte, ein üblicher Mensch ist mit den IT-Fachbegriffen und Möglichkeiten überfordert.
 
Zurück
Oben