News WLAN-Router mit Wi-Fi 6: Netgear Nighthawk AX4 startet für 195 Euro in den Verkauf

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
981

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.541
Solange es noch keine Endgeräte gibt, die WiFi6 empfangen und nutzen können, sind diese Router irgendwie reichlich sinnlos. Bin mal gespannt wann die übrigen Hersteller von netzwerkfähigen Geräten auf den WiFi6-Zug aufspringen. Im Augenblick kann man ja schon froh sein wenn ein Gerät 5Ghz-Technologie nutzen kann.
 

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
568
Wifi6 Router und Gigabit Uplink macht keinen Sinn...

min. ein 2,5Gbit Anschluss sollte schon vorhanden sein um ihn anständig ins Netzwerk integrieren zu können.
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
682
Sagtmal gibt es auch kaufbare m2 wlankarten mit dem standart? bzw schon bekannt was die kosten werden hab beimir im pc son wlan modul drinne
 

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.600
Wifi6 Router und Gigabit Uplink macht keinen Sinn... min. ein 2,5Gbit Anschluss sollte schon vorhanden sein um ihn anständig ins Netzwerk integrieren zu können.
Diese Pauschalaussage hört man ständig, weil die Leute sich von den BruttoWerten blenden lassen.

Aber selbst mit 160MHz breiten Kanälen kommt man in fast allen Fällen nicht über 1Gbps netto Throughput hinaus. Über 1Gbps kommt man fast nur mit QAM-1024 (also sehr kurzer Entfernung), sehr vielen Spatial Streams , einem sauberen Spektrum ohne andere WLANs und reinem UDP-Traffic nur in eine Richtung. Das trifft bei Endkunden fast nie zu.

In der Realität kommt sowas hier raus:
https://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/33217-first-wifi6-peek-asus-rt-ax88u-netgear-rax80?showall=&start=2
 

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
568

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.905
Solange es noch keine Endgeräte gibt, die WiFi6 empfangen und nutzen können, sind diese Router irgendwie reichlich sinnlos.
Finde ich überhaupt nicht. Müsste ich heute einen Router kaufen, würde ich auf jedenfall einen mit WiFi6 kaufen, da ich meine Router sehr lange habe. Die Dinger gehen ja nie kaputt. Ich glaube mein Asus ist auch schon min acht Jahre alt...
 

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
568
Diese Pauschalaussage hört man ständig, weil die Leute sich von den BruttoWerten blenden lassen.

Aber selbst mit 160MHz breiten Kanälen kommt man in fast allen Fällen nicht über 1Gbps netto Throughput hinaus. Über 1Gbps kommt man fast nur mit QAM-1024 (also sehr kurzer Entfernung), sehr vielen Spatial Streams , einem sauberen Spektru ohne andere WLANs und reinem UDP-Traffic nur in eine Richtung. Das trifft bei Endkunden fast nie zu.
Hier wurden unter optimalen Bedingungen Tranferraten bis 2500Mbps getestet. Auf diese Raten sollte eine optimale Integration ins vorhandene Netzwerk schon angepasst werden.

https://www.techstage.de/test/WLAN-6-Router-Asus-RT-AX88U-im-Test-schnell-und-teuer-4249504.html


Ich gehe auch heute schon ins Büro (wo mein Wlan-Router steht) wenn ich vom Smartphone ein 4k Video aufs NAS schiebe, damit es schneller geht.
Die Option will ich auch in Zukunft haben um mein WLan in voller Geschwindigkeit nutzten zu können.
(Was heute übrigens schon mit 80-90mb/sec kopiert)
 

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.600
Hier wurden unter optimalen Bedingungen Tranferraten bis 2500Mbps getestet. Auf diese Raten sollte eine optimale Integration ins vorhandene Netzwerk schon angepasst werden.
https://www.techstage.de/test/WLAN-6-Router-Asus-RT-AX88U-im-Test-schnell-und-teuer-4249504.html
Hast dir den Test mal durch gelesen? Die haben von Router zu Router im MediaBridge-Modus getestet. Für die Werte mussten sie 4 Spatial Streams mit QAM1024 und 160MHz freiem Funkfeld nutzen. Das ist ein schöner Laborversuch, ich schrieb oben aber über die Praxis. Zudem finden sich dort keine Angaben, wie sie die Übertragungsraten gemessen haben. Die meisten dieser Seiten testen einfach mit iperf, was ebenfalls die Werte deutlich mehr Richtung Theorie verschiebt.

Mit iperf zu testen ist zwar schön einfach, es wäre aber sinnvoller, wenn man auch Übertragungen aus praktischen Anwendungen mit einbezieht, z.B. die Überragung größerer Dateien über SMB TCP/IP, so wie die meisten Menschen eben mit ihren NAS auch kommunizieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
568
Hast dir den Test mal durch gelesen? Die haben von Router zu Router im MediaBridge-Modus getestet. Für die Werte mussten sie 4 Spatial Streams mit QAM1024 und 160MHz freiem Funkfeld nutzen. Das ist ein schöner Laborversuch, ich schrieb oben aber über die Praxis. Zudem finden sich dort keine Angaben, wie sie die ...
Klar ist es ein Test unter geschönten Bedingungen und zwischen zwei Geräten mit max. Leistung.

Ich geh aber davon aus das die kommenden Jahre die 1Gbit Übertragungsraten auch mit mobilen Geräten überschritten wird. Heute mit Wifi5 erreiche ich mit dem Laptop und dem iPhone bereits >80mb/sec.
Da sind die 100-125mb bei Gigabit nicht weit weg und sollten in einem "zukunftssicheren" Router nicht als Limit dienen.
 

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.032
@ForgetIT Sicherheit in der IT gibt es eh nicht. Wenn du es aber sicherer haben willst, dann nehm ein Kabel...

greetz
hroessler
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.739
Kaufst du einen Router nur für jetzt oder auch für die nächsten Jahre?
Da es sich hier um prä-Standard Geräte handelt muss sichergestellt sein dass der Hersteller ein Firmware-Update auf den finalen Standard nachliefern wird damit der Router für die nächsten Jahre sinnvoll genutzt werden kann.

Weshalb es so wenige Endgeräte für WiFi 6 gibt? Ich denke die meisten Gerätehersteller warten bis der Standard finalisiert wurde. Was in Q4 2019 geschehen soll.
Ergänzung ()

Der offensichtlichste Angriff erfolgt aber durch die Rückwärtskompatibilität zu WPA2 (im WPA3/WPA2 Mode), welche sich allerdings nur vermeiden lässt wenn man alle(!) Geräte in seinem WLAN auf WPA3 umstellt oder gegen WPA3 fähige Geräte ersetzt.

Aber wer macht sich bitte die Mühe sich in das WLAN von Privatleuten zu hacken, zumal der Angriff nicht von IT-Laien durchgeführt werden kann.
Also viel Aufwand und wenig Nutzen. Wer sollte sowas machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.600
Da es sich hier um prä-Standard Geräte handelt muss sichergestellt sein dass der Hersteller ein Firmware-Update auf den finalen Standard nachliefern wird damit der Router für die nächsten Jahre sinnvoll genutzt werden kann.
Die Chipsätze für 802.11ax sind seit 2018 im Markt (der Komponentenmarkt für die Hersteller, nicht der Markt für die Endkunden). Die Hersteller der Komponenten für die Endkunden und die Systemintegratoren benötigen ja schließlich auch ihre Zeit für Firmwareanpassungen, Integration, Zertifizierungen (FCC!) und Tests.
Die Chipsatzkomponenten von Broadcom, Qualcomm, Marvell, Intel und sind dann, wenn der Standard verabschiedet wird, schon zwei Jahre alt. Und eben diese Hersteller stimmen ja auch über den Standard ab. Sie würden daher keine Änderung am Standard zulassen, der nicht über Firmwareänderungen integrierbar wäre, sonst würden sie ihre eigenen Kunden verprellen (also die Firmen, welche die Endgeräte bauen).

Für den Endkunden bedeutet das, dass nicht darauf ankommt, ob das Gerät für oder spät auf dem Markt erscheint. Viel wichtiger ist eine gute Versorgung mit Firmware-Updates vom Hersteller. Allein schon wegen Sicherheitslücken sollte man auf einen Hersteller setzen, der auch noch nach 5 Jahren die Produkte mit gefixter Firmware pflegt.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.739
Viel wichtiger ist eine gute Versorgung mit Firmware-Updates vom Hersteller. Allein schon wegen Sicherheitslücken sollte man auf einen Hersteller setzen, der auch noch nach 5 Jahren die Produkte mit gefixter Firmware pflegt.
Richtig, da stimme ich dir vollkommen zu. Allerdings habe ich persönlich keine Erfahrungen wie gut der Support von Netgear ist oder die Versorgung der Geräte mit Updates.
 
Top