World War 3 wegen Terror verschoben - was denkt ihr?

Wie soll die Spieleindustrie auf den Terror reagieren?

  • Solche Spiele sollten nicht mehr programmiert werden

    Stimmen: 0 0,0%
  • Man sollte Konsequenzen ziehen und die Spiele aussetzen

    Stimmen: 1 9,1%
  • Man sollte die Spiele wenigstens "entschärfen", sofern möglich

    Stimmen: 1 9,1%
  • Nichts ändern! Diesen Sieg sollten wir den Terroristen nicht gönnen.

    Stimmen: 9 81,8%

  • Teilnehmer
    11

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
In der PC-Games mußte ich lesen, daß der Release des Echtzeit-Strategiespiels World War III aufgrund der Terroranschläge verschoben wurde. Es ist nur einer von einer Handvoll Titeln, die dieses Schicksal erleiden, aber da ich großer Earth2150-Fan bin, stört es mich hier natürlich besonders (WW3 ist der Earth-Nachfolger).
Bei WW3 soll man in Tradition des (gottlob beendeten) Kalten Krieges für Osten oder Westen in den Krieg ziehen dürfen. Auch der Irak sollte als dritte Partei verfügbar sein und hier wird es pikant: Man sollte optional auch Kamikaze-Angriffe auf feindliche Installationen durchführen können.
Beim neuen Command & Conquer wurde das Cover geändert (und ein brennendes World Trade Center in der Ecke entfernt). Andere Spiele unterliegen ebenfalls Veränderungen.
All das habe ich aus zweiter Hand, ich gebe also keiner Garantie auf die Exaktheit meiner Informationen. Meine Frage an euch bleibt aber: Findet ihr es wirklich angebracht, ein Spiel aus solchen Gründen auszusetzen - und womöglich "entschärft" auf den Markt zu bringen?
Ich halte es nicht für angebracht, aber widersprecht mir ruhig. Eure Meinungen sind gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:

NoName

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.033
Ich persönlich bin da nicht sonderlich empfindlich. Solange niemand ein Spiel aus den Ereignissen des 11. September macht.
(ich möchte auch nicht in einem Spíel als fiktiver Amerikanischer Soldat Bin Laden und seine Leute kalt machen)

Da es allerdings Leute gibt die da vielleicht etwas feinfühliger sind als ich, finde ich es in Ordnung, wenn ein Spielehersteller darauf reagieren möchte. Ich persönlich werde also jede Art der Reaktion durch die Spieleindustrie tolerieren, weil ich davon ausgehe, daß es dies nach gründlicher Abwägung geschied (jede Entscheidung die ggf. Gewinnschmälernd ist, wird SEHR gründlich abgewogen).
 

Thunderbird

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
437
RE WW3

Ich finde mann sollte gewisse Spiele im Moment nicht veröffentlichen, da wir fast selber vor dem 3 WW stehen oder stehn werden. Die lage in der welt ist im moment sehr angespannt und ich finde das ist im moment nicht der zeitpunkt ein spiel auf den markt zu bringen wo dieses szenario durchspielt wird.

das ist meine meinung dazu
 

Medicalman

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
41
WW III

Also ich finds reichlich übertrieben.
Anteilnahme ist schön und gut, und ich finds wirklich zum Ko**en wenn die in Amerika T-Shirts mit den brennenden Towern verkaufen; aber das Leben geht - man solls kaum glauben - weiter.
Es ist schlimm wenn sowas passiert, aber solche Idioten wirds immer geben.

Medical Man
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Kriegsspiele

Es geht ja in derartigen Spielen auch nicht darum, den Krieg zu trainieren. Ich wollte jedenfalls nicht plötzlich die Welt erobern, nur weil ich damals bei C&C1 die NOD-Kampagne durchgespielt habe. Sicher würden die aktuellen Ereignisse den Verkaufszahlen schaden, aber das ist ihmo auch der einzige Grund, einen Release zu verschieben.
 

arsch2150

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
880
Ich glaube kaum das das denn Verkaufszahlen schaden würde. Is nach meiner meinung mehr Werbung.
 
Top