Test Xilence Performance A Series 530 Watt im Test

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Für ein 530W NT braucht man ehh schon hochwertige Stromabnehmer wie eine GTX980 und ein i7 für zusamm 600 Euro und mehr... ob man dann unbedingt am NT 20 Euro einspart halte ich für sparen an der falschen Stelle, ganz davon abgesehen welchen Ruf die Xilence NT haben.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.152
Naja - für den Preis kann man nicht maulen.

Aber - wie vorab schon geschrieben - #3 - da sollte man bei hochwertiger Hardware nicht sparen.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.786
Ein China Böller ist es nicht mehr, aber für 530 Watt ist es trotzdem enttäuschend.
Bis 400 Watt würde ich es verwenden wollen, aber nicht mehr, wenn eine Grafikkarte mit zwei 6/8-Pin Stecker angeschlossen werden soll.
Das preislich vergleichbare EVGA 500B Bronze hat auch nur einen Strang, an dem die beiden 6/8-Pin sind. Da muss also auch gespart werden. Wunder kann kein Hersteller vollbringen, wenn so ein niedriger Kaufpreis heraus kommen soll.
 

esingers

Banned
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.238
ich sehe bei dem nt keine probleme
das teil ist super geeignet für einen billig pc
oder zweit pc wo das alte defekt ist
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.786
Anstelle eines Thermaltake Hamburg 530W vielleicht, aber nicht anstelle eines ausreichenden be quiet L8-350W.
 

FabianX2

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
636
Grade wollte ich einen neuen Threat aufmachen weil mir mein Netzteil abgeraucht ist und ich auf die schnelle ohne viel Geld ein neues brauche. Mein ihr ich kann es mit folgendem SYS wagen: Q9550 @ 3,5Ghz; R9 290 mit Morpheus, 8gb Ram, 2x HDD, 1x SSD, abgesehen von den 2 120mm auf der Graka und dem 120er auf der CPU sind noch 2 120mm Lüfter fürs Gehäuse verbaut. Alternativ hätte ich jetzt zum CX500M gegriffen das ist dann aber doch deutlich teuerer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Demolition-Man

Commodore
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.806
"Xilence! I kill you!"

Ist lange her, dass die mal was brauchbares gebracht haben.

Das letzte woran ich mich erinnern kann, waren nur den Preis von nur ein paar € echt überraschend leise Gehäuselüfter.

Ich bin als "Fachwerkstatt" für den Bekanntenkreis immer an günstiger brauchbarer Hardware interessiert, besonders Netzteilen.

Schade nur, dass die Kabel nicht gesleeved sind, ich hasse Kabelbinder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.661
Der 12V-Leistung nach also ungefähr ein 460W-Netzteil, welches für alle Single-GPU-Systeme ausreichen sollte.
Für einen PC, der bei minimalen Kosten maximale (Gaming-)Leistung bringen soll sicherlich keine schlechte Wahl.
Klar sollte man nicht gerade am Netzteil sparen aber wenn es eh schon knapp ist bekommt man hier etwas akzeptables für wenig Geld.

Den Negativpunkt mit den Grafikkarten-Kabeln verstehe ich noch nicht ganz, die beiden 6+2-Pin-Anschlüsse hängen doch meistens an einem Kabelstrang oder nicht? Oder ist hiermit gemeint dass für beide Kabel zusammen nur 8 Adern zur verfügung stehen statt 16?
Ich weiß gerade nicht mal wie das bei meinem NT gelöst ist aber ich glaube viel anders ist es nicht und bemängelt wurde es im Test (der 450W-Version) nicht...
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Ich finde das Teil ziemlich sinnlos. Ein Netzteil mit 530W Nennleistung und 2*6+2Pin PCIe Stromanschlüssen zielt doch wohl eher auf die Anwendung in Rechnern, in denen Hardware verbaut ist, die diese Leistung auch benötigt.
Entsprechende Hardware kostet ein paar hundert Euro.
Wer sich das leisten kann, der spart doch nicht ausgerechnet beim Netzteil und verbaut da eine 40€ Gurke mit durch Lagergeräusche nervendem und generell lärmendem Lüfter.
Die restliche Kabelausstattung ist auch ein Witz. Was bitte soll man in einem modernen Rechner mit einem Floppy Stromanschluss? Braucht kein Mensch mehr.

Positiv herauszustellen ist zumindest mal, dass jetzt alle Schutzmechanismen vorhanden sind und die Effizienz für ein solch billiges Gerät ganz ordentlich ausfällt. Mehr aber auch nicht.

Würde ich ich keinem Rechner einsetzen. Erst recht nicht in Bürorechnern. Wer will beim täglichen Arbeiten schon so ne lärmende Kiste neben sich stehen haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

MXE

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.494
Wer billig kauft, kauft.... kennt man ja. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben. Ich würde nie mehr am NT sparen und Xilence hat nen schlechten Ruf, die Netzteile halten nicht lang, hier spart man nichts. Genug Kunden werden sie finden, aber die kaufen dann vielleicht doch eher noch günstigere Chinaböller unter 30 Euro :rolleyes: für ganz kleines Geld mag das ok sein, ist es aber nicht, weil man für ein wenig mehr Geld gestandene Qualität bekommt. Vielleicht kommt Xilence da auch mal hin, aber das wird die Zeit zeigen müssen.
 

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899
Netzteil mit Kampfreis.
Jedoch wird hier niemand aus dem Forum für sein High Gaming PC so ein Ding zulegen!
Für Sparfüchse eine gute Wahl. :)

Ich hoffe, Xilence arbeitet etwas an der Vermarktung. Dann kaufen es mehr.
 

silentdragon95

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
884
Wie ich bereits vermutet habe wird dieses Netzteil nun meine Standardempfehlung für Spiele-PCs mit sehr geringem Budget. Sicher, in meinen Spiele-Rechner würde ich mir das Ding wahrscheinlich nicht (auf Dauer) einbauen, man kann sich da aber viel schlimmer vergreifen (Ich hatte letztens erst wieder einen PC mit "500W" Netzteil, welches "satte" 12A auf 12V hatte...). Dem Xilence traue ich schon zu, in einem Low- bis Midrange System einige Jahre durchzuhalten. Die bisherigen Erfahrungen mit der Marke kann man auf dieses NT auch nur begrenzt übertragen, Listan hat ja durchaus einen Ruf zu verlieren...
 
Top