Test XPS 13 (9300) im Test: Dell nähert sich dem perfekten Gesamtpaket

Cordesh

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.113
Ich habe das XPS 13 9300 jetzt seit ner Woche und bin äußerst zufrieden.
Meine Version hat 16 GB RAM, den i7 10th Generation und damit die etwas schnellere GPU.
Ich habe die verbaute 512 GB M2 SSD gegen eine mit 2 TB ausgetauscht.

Spulenfiepen höre ich selbst mit dem Ohr am Gerät nicht.

Es macht unheimlich Spass mit dem Gerät zu arbeiten.
Die Tastatur ist einfach toll. Der Bildschirm mit seinem 16x10 Format und der Auflösung von 1920x1200 ist echt hell und sehr scharf.

Der Fingerabdruckleser funktioniert schnell und zuverlässig.
Die Kamera taugt nicht viel, aber für die allermeisten Aufgaben wie Videokonferenzen ist sie völlig ausreichend.
Die Anzahl der Anschlüsse ist natürlich sehr gering.
Aber im Alltag vermisse ich nichts.
Nur den Micro-SD Cardreader muss ich echt bemängeln.
Der hat an einem Notebook nichts zu suchen.
Entweder Full-Size oder gleich ganz weglassen.

Ich bin kein Fan von Mauspads, daher kann ich dazu nicht mehr sagen, außer das es eben funktioniert.
Ich habe eine Maus per Bluetooth "angeschlossen" und das Mauspad so konfiguriert, dass es bei angeschlossener Maus deaktiviert ist.
Am Kopfhöreranschluss betreibe ich ein HyperX Cloud Alpha Headset und ich bin mit dem Klang sehr zufrieden.

Das Gehäuse ist toll, keinerlei Knarzen oder ähnliches.
Allerdings findet man beim Öffnen des Notebooks keine Aussparung oder ähnliches die einem das erleichtert.
Plastik wäre leichter als das gefräste Aluminium, aber es wäre eben Plastik.
Das Notebook wirkt schon sehr wertig.

Sehr schön ist auch, dass außer von McAfee (Virenscanner) und MS Office keine nervige "Werbesoftware" vorinstalliert ist.
Normalerweise installiere ich vorinstallierte Geräte neu, beim XPS 13 9300 habe ich nur McAfee deinstalliert und das MS Office mit meinem Account verbunden.

Es gibt wirklich sehr viel positives zu berichten, z. B. die Akkulaufzeit, und nur wenig was mich stört.
Vielleicht hätte man bei einem Gerät dieser Preisklasse noch Win10 Pro statt Home verwenden sollen, aber den meisten wird das wahrscheinlich nichts ausmachen.
 

Benj

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.029
Mit Renoir und TB3 wäre das echt ein tolles Teil. Wobei man bei den Preisen schon zu Apple greifen kann.

CPU-Leistung kann man nicht genug haben. Mein i5-8265U (L390 und X390) kommt so oft an seine Grenzen, selbst wann man nur Chrome, Firefox, Outlook + Citrix nutzt, vom Lüfter möchte ich gar nicht anfangen...
Hä? Mein X390 mit demselben Prozessor bringt den Lüfter selten zum Laufen. Auch funktioniert das Surfen mit zig Tabs zu keinerlei Problemen. Genug RAM? Gute SSD drin?

Gerade der Sprung von meinem X250 (Dual-Core i5) auf den X390 (Quad-Core i5) hat sich wirklich gelohnt, damit kann man wieder arbeiten.
 
Top