News YouTube-mp3.org: Stream-Ripper schließt und zahlt Schadensersatz

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.057
#1
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.338
#2
So lange nicht entsprechend deklariert, ist Musik von Künstlern die unter einem Vertrag bei einem Label stehen nun mal kein freies Gut.
Auch wenn den meisten dafür das Verständnis fehlen wird.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
555
#4
Sry aber ich verstehe die Aufregung nicht: jeder, der Google bedienen kann, kann auch weiterhin selbst die Audio-Spur aus youtube-Videos herauslösen. Teilweise sogar vollautomatisch (jdownloader anyone?) --> ist also nur ein Pyrrhussieg für die Industrie oder? Ok DAUs können keinen Webdienst mehr nutzen, aber alle anderen laden fröhlich weiter. Oder übersehe ich da etwas?
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.267
#5
Solche Siege können den entscheidenten Ausschlag bei anderen Verfahren geben - zukünftig oder noch in der Verhandlung.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.838
#6
Sry aber ich verstehe die Aufregung nicht: jeder, der Google bedienen kann, kann auch weiterhin selbst die Audio-Spur aus youtube-Videos herauslösen.
Kann mehr als 90 % der Menschheit nicht und das reicht der RIAA. Denen ist nur wichtig, daß jetzt das populärste Werkzeug, mit dem selbst Lieschen Müller das hinbekommen hat, nicht mehr verfügbar ist.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.180
#7
Hallo @ all,

nun ja die gecrackte Version auf Warez Seiten ist nach wie vor Online. :evillol: Und daran wird sich sobald auch nichts ändern. Allerdings wird das Programm dann irgendwann obsolet da es nicht mehr upgedatet wird und Youtube irgendwann neue Schutzmechanismen installiert.

Aber wie schon bei der Schließung von der Boerse-Plattform wird das Urteil absolut nichts bewirken. Wenn man den Marktführer vom Markt nimmt stehen gleich ein Dutzend Nachfolger auf der Matte und hoffen auf ihre Chance. Oder der Anbieter wechselt einfach den Rechtsraum aus dem er operiert, wie Slysoft seinerzeit mit dem beliebten AnyDVD, und operiert zukünftig über irgendwelche Briefkastenfirmen auf tropische Inseln.

Auch AnyDVD wird nach wie vor vertrieben. Dank PayPal oder Bitcoin kein Problem.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.315
#9
Also bei 10 Euro im Monat fehlt mir echt das Verständnis für jegliche Raubkopie... Egal ob so "halb" über Youtube oder ganz über andere Börsen..
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.201
#10
kein Verlust, die schrottige Quali davon will doch eh kein normaler Mensch hören :p.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.180
#11
Kann mehr als 90 % der Menschheit nicht und das reicht der RIAA. Denen ist nur wichtig, daß jetzt das populärste Werkzeug, mit dem selbst Lieschen Müller das hinbekommen hat, nicht mehr verfügbar ist.
Das Problem ist, daß sobald Lieschen einmal das schon mal hatte, ein starkes Bedürfnis auch dafür zukünftig hat. Und dann macht sich Lieschen auf der Suche nach Alternativen. Auch wenn das dann heißt daß Lieschen sich schlau machen muß wie sie es jetzt hinbekommen soll.

Die RIAA interessiert auch weniger die tatsächliche Wirkung, sondern nur die Tatsache beschäftigt zu sein. Die großen Labels sollen ihr auch zukünftig große Summen zufließen lassen. Da dafür braucht man öffentlichkeitswirksame Scheinerfolge.
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.842
#13
Schade, mochte diesen Dienst am meisten :-(
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
852
#14
Jo, braucht man eh nicht, dafür gibt es JDownloader.

Aber hey, sollen sie denken, dass sich überkommene Geschäftsmodelle so retten lassen.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.180
#15
Also bei 10 Euro im Monat fehlt mir echt das Verständnis für jegliche Raubkopie... Egal ob so "halb" über Youtube oder ganz über andere Börsen..
Nun da gebe ich Dir recht, aber Du vergißt andererseits daß entsprechende Streaming-Angebote nunmal nicht absolut alles im Programm haben. Selbst wenn man mehrere Angebote nutzt gibt es trotzdem abseits vom großen Mainstream vieles was dort nicht zu finden ist.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.783
#16
... Nahezu alle Plattenfirmen nutzen YouTube und ähnliche Dienste, um die neuesten Werke der Künstler zu präsentieren und visuell zu untermalen. Nutzer erstellen aus diesen Videos immer häufiger eine MP3-Datei, die als Musikdatei beliebig oft vervielfältigt und genutzt werden kann. ...
Warum schützen die Plattenfirmen ihre Werke nicht?
Wenn ich ein Auto offen abstelle, werde ich ebenfalls belangt.
 

Gambler111

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
97
#17
Also bei 10 Euro im Monat fehlt mir echt das Verständnis für jegliche Raubkopie... Egal ob so "halb" über Youtube oder ganz über andere Börsen..
Wie kommst du auf 10 Euro im Monat? Spotify oder Amazon Music? Dann würde das entsprechende Datenvolumen fehlen, wenn man auch unterwegs seine Musik hören möchte.

//Edit: Offline scheint wohl kein Problem zu sein bei einigen Anbietern.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.807
#18
Wie ist denn eigentlich die aktuelle Rechtslage bei YouTube Downloads?
Meinem Wissensstand nach ist dass aktuell noch "Grauzone" und noch nicht illegal, wobei dass auf einer Doku von vor ein paar Jahren basiert...
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
19.632
#19
Das Kopieren ist Legal (Privatkopie)
aber nur, wenn man keinen Wirkungsvollen Kopierschutz umgehen muss.
Stellt sich halt die Frage, was die Automatischen Downloader so Treiben.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
695
#20
Gibt man bei Google "YouTube Mp3 Konverter" ein, kommen noch unzaehlige solcher Dienste zum Vorschein.

Also eher ein magerer Erfolg.
 
Top