Zukunftsfähiger Allrounder

Stebieb

Newbie
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
4
Guten Abend! Wie so viele suche ich ein Produkt, das es nicht gibt. Meinen Geldbeutel will ich, als Student, schonen. Dennoch sollte mein neuer Laptop in erster Linie "zukunftssicher" sein - also Preisleistung!
Wichtig zu erwähnen wäre, dass ich mir für Renderingaufgaben und Gaming vor etwa einem Jahr einen PC gebaut habe. Budget damals ca. 1000€, verbaut sind Ryzen 5 1600 und GTX 1060.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Für die Arbeit mit gängigem Architektur-CAD, aber auch für gelegentliche Spiele unterwegs.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen?
Wie geschrieben habe ich für stationäre Arbeit (leider) schon einen (für mich) leistungsstarken Rechner gebaut. Da ich viel pendle, muss ich mittlerweile meinen alten 17" Laptop ersetzen. Der Neue muss in den Rucksack passen (15").

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Wenn ich spiele, dann Mainstream-Titel, wie die Far Cry-Reihe o.ä.. Abseits meiner Wohnung reicht mittlerer Detailgrad völlig.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
CAD ist das Einzige, was ich "professionell" gebrauche. Natürlich gelegentliche Bildbearbeitung - nichts aufregendes.

2. Wie groß soll das Display sein?
15". Die Display-Qualität sollte zumindest nicht deutlich unterdurchschnittlich sein. IPS-Panel ist natürlich Pflicht und auch die Helligkeit sollte passabel sein. Touch-Displays halte ich in meinem Fall für unpraktisch.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Je länger desto besser. Nur für gute Gründe würde ich hier verzichten. Das ständige Arbeiten am Netzteil bin ich mittlerweile leid.

4. Welches Betriebssystem?
Ich nutze Windows - muss aber nicht vorinstalliert sein.

5. Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials, Farbe?
Da ich ihn nicht zu bald ersetzen müssen möchte, sollte auch das Gehäuse stabil und dauerhaft sein. Das Design der typischen Gaming-Notebooks oder farbige Tastaturhinterleuchtung gefallen mir so gar nicht und sind durchaus ein Ausschlusskriterium.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen?
Auf eine besonders große Festplatte verzichte ich gerne - allerdings favorisiere ich eine NVME ab 250GB, besser 500GB. Mit Thunderbolt 3 habe ich bisher noch nichts zu tun, allerdings halte ich das mit Blick in die Zukunft durchaus für einen Pluspunkt. Auch eine Wartung/ Aufstockung sollte möglich sein. Mehr als Akku, Speicher und RAM werde ich aber nicht anrühren.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
~800€

Zum Preis von 750-800€ habe ich den Lenovo Legion Y530 gefunden. Mit i5-8300H und GTX 1050 ist er gut ausgestattet. Als Gaming-Laptop ist die Kühlung recht gut - trotzdem ist das Design nicht aufdringlich.

Beinahe bestellt, hat dieser gestern einen starken Konkurrenten bekommen. Zwar gebraucht, aber in gutem Zustand gibt es im selben Preisbereich sowohl DELL XPS 15 9550, als auch den Nachfolger 9560. Während die Hardware des Ersten etwas eingestaubt, aber dennoch konkurrenzfähig ist ( i7-6700HQ und 960M), hat der 9560 ebenfalls die GTX 1050 neben einem i7-7700HQ verbaut. Beide gibt es allerdings mit starken Akkus (84 bzw 97 Wh), sehr hoher Gehäusequalität und Portabilität, sowie beachtlicher Kühlleistung.

Die Frage ist nun: Wiegt der Mehrwert der DELL-Rechner den Fakt auf, dass es Gebrauchtgeräte in "Top-Zustand" sind? Und wichtiger noch: Stecke ich den Preisbereich vielleicht zu hoch und in Anbetracht der letzten großen Investition tut es z.B. auch ein günsiger Acer Aspire 5?

Ich hoffe, dass es Interessierte gibt, die mit Freude an Herbeiführung einer Entscheidung mitwirken wollen. Ich bin offen für ganz neue Vorschläge und bitte um eine Meinung bezüglich dem Gebrauchtkauf.

MfG
 

Stebieb

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
4
Den hatte ich tatsächlich noch nicht auf dem Schirm. Im Vergleich mit dem Lenovo ist er etwas teurer, aber die Hardware ist sehr ähnlich. Weißt du zufällig, ob sich die SATA M.2 langfristig durch eine PCIe ersetzen lassen würde? Ist vielleicht auch absurd, aber die Unterschiede sind schließlich minimal.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.606

Stebieb

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
4
Die HP Gaming Pavilion-Reihe ist in der Preis-Leistung sehr gut. Allerdings schreckt mich das Design mit grüner Beleuchtung und dem schmalen Display-Scharnier ab. Ich habe sie leider noch nicht in natura gesehen, auf den Bildern finde ich sie aber nicht schön.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.606
Willst Du mit dem Ding arbeiten oder einen Schönheitspreis gewinnen?

Mit dem Budget wird´s nicht mehr mMn.

Die gebrauchten XPS wären auch ok - für den Preis Nummer 2 - aber haben die auch 16GB RAM?
 

Stebieb

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
4
Natürlich geht es mir nicht um ein Designer-Modell. Und in Anbetracht der Hardware bekommt man tatsächlich nirgendwo mehr für so kleines Geld. Fällt mir nach zwei Jahren allerdings das Display ab, wäre ich schon enttäuscht.

Selbstredend. Außerdem ist Thunderbolt 3 dort serienmäßig dabei und die Displayqualität ist praktisch unschlagbar. Wie groß ist das Risiko beim Gebrauchtkauf und was ist zu beachten?
 

bendonsky

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
99
Ich persönlich würde kein HP Gaming Notebook empfehlen..... nur 1 Jahr Herstellergarantie.... wenn der Hersteller kein Vertrauen in seine Geräte hat, das er mal 2 Jahre Garantie geben will spricht das nicht gerade für HP....
und wer jetzt wieder damit kommt: der Händler muss 2 Jahre Gewährleistung geben, der hat noch keine Bekanntschaft mit der Beweislastumkehr gemacht....
 
Top