News : Neues zum zukünftigen Napster-Service

, 0 Kommentare

Am Freitag gab Napster Chef Hank Barry bekannt, dass das Unternehmen zusammen mit dem Bertelsmann Konzern eine neue Technologie bei Napster einführen werde, die zwar weiterhin den Austausch von Musiktiteln ermöglicht, aber verhindert, dass die Lieder anschließend auf CDs gebrannt werden. Dabei sollen alle Dateien, die über Napster ausgetauscht werden, über einen speziellen Layer verfügen, mit dem man erkennen kann, von wem die Datei stammt und wer sie heruntergeladen hat.

Barry sprach davon, dass Napster wirklich bemüht sei sich mit der Musikindustrie zu einigen und für beide Seiten eine akzeptable Lösung zu finden. Außerdem wolle man so schnell wie möglich einen Mitglieder basierten Service anbieten. Bei dem Service soll man aber anscheinend für jeden heruntergeladenen Titel einzeln zahlen und nicht, wie geplant, einen monatlichen Festpreis.