News : Hersteller setzen auf nVidias GeForce2 MX 200/400

, 0 Kommentare

Sowohl PowerColor als auch Asus und Gigabyte bringen neue Karten mit nVidias GeForce2 MX 200/400 Chips auf den Markt. PowerColor hat 3 neue Grafikkarten angekündigt, die alle auf dem Geforce2 MX 400 Grafikchip von nVidia basieren.

Eine der drei Karten ist mit 64 MByte SDRAM bestückt, eine andere ebenfalls mit 64 MByte SDRAM, allerdings handelt es sich hierbei um eine PCI Version, und die dritte Karte verfügt nur über 32 MByte 64Bit DDR SDRAM. Bei allen Karten wird der Core mit 200MHz getaktet und der SDRAM der 64 MByte Versionen mit 166MHz. Die 32 MByte des 64bit DDR SDRAMs werden hingegen mit 175MHz angesprochen.Von den Karten wird es verschiedene Ausführungen geben, so z.B. mit DVI, DSub und TV-Out.

Die neue Asus V7100Pro Familie basiert ebenfalls auf dem GeForce2 MX 400 Chip. Allerdings verfügen die Karten von Asus nur über 32 MByte SDRAM, der aber mit 200MHz betrieben wird. Der Core-Takt ist wie üblich auf 200MHz gesetzt. Die V7100Pro/Pure verfügt über 32 MByte SDRAM und nur über einen normalen VGA-Ausgang. Die V7100Pro/T/32MB bietet zusätzlich zu diesen Eigenschaften noch TV-Out und TwinView Unterstützung. Die Asus V7100Pro Serie beinhaltet ein Software Bundle bestehend aus Asus SmartDoctor, der sowohl den Lüfter als auch das AGP Power Level überwacht und die SmartCooling Technologie unterstützt. Außerdem bietet es OverHeat Protection und eine dynamische Overclocking Möglichkeit. Desweiteren wird eine DVD-Software sowie ein Spiel in der Packung enthalten sein.

Als dritter im Bunde bringt auch noch Gigabyte neue Grafikkarten auf den Markt. Die GF1280-32P, die auf dem GeForce2 MX 400 Chip basiert, ist mit 32 MByte SDRAM bestückt, der mit 166MHz arbeitet. Der Core-Takt ist wie immer bei 200MHz. Die GF1280-32E macht sich den Geforce2 MX 200 Chip zu Nutze, verfügt ebenfalls über 32 MByte SDRAM, jedoch ist hier die Bandbreite auf 64Bit beschränkt. Der Chip wird bei dieser Karte mit 175MHz angesprochen und der Speicher mit 166. Bei Gigabyte wird es ebenfalls viel Auswahl hinsichtlich TV-Out, DVI-Anschluss, Dual-VGA-Ausgang und anderen Sachen geben. TwinView wird ebenso unterstützt.

0 Kommentare
Themen: