News : ATi stellt neue Grafikkarten vor

, 0 Kommentare

ATi hat heute zwei neue Grafikkarten, die Radeon 8500 und 7500, vorgestellt. Wie nVidias GeForce 3 werden die Chips in 0,15-µm-Technik gefertigt. Die Radeon 7500 ist grob ausgedrückt eine hochgezüchtete Radeon.

Die 270 MHz des Chips werden erreicht, indem man den Radeon-Chip in 0,15-µm fertigt, damit er weniger Wärme abgibt. Erweitert wurde er aber durch die neue HyperZ-II Technologie, welche es ermöglicht, den Speicher um bis zu 25% effizienter zu nutzen. Die Radeon 8500 ist mit 250 MHz Chip- und 550 MHz Speichertakt gut bedient. Der hohe Speichertakt wird durch schnelle 3.6 ns Module erreicht. Im Gegensatz zur Radeon 7500 ist die Radeon 8500 fähig, im SLI (Scan Line Interleave) Modus zu arbeiten. Das heißt, dass man mehrere Chips aneinander koppeln kann. Beide Karten besitzen 64 MB DDR Speicher, einen TV-Out und einen DVI Ausgang zum Anschluss von Digitalbildschirmen. ATis neues Flaggschiff, die Radeon 8500, wird um die 950 kosten. Diese recht hohen Preise liegen etwa auf gleichem Niveau wie diejenigen für nVidias GeForce 3. Die kleine Schwester kriegt man für etwas mehr als die Hälfte: Für ca. 500 DM wird sie erhältlich sein. In den USA werden erste Karten schon Ende September, in Deutschland Anfang Oktober, erhältlich sein. Erste Tests der Karten findet man bei Anandtech und Tom's Hardware.