News : IDF: Serial ATA 1.0 verabschiedet

, 0 Kommentare

Bereits im ersten Halbjahr 2002 soll sich die neue serielle Schnittstelle auf dem Markt behaupten. Jetzt ist der Standard fertig.

In San Jose wurde von der Serial ATA Working Group die Version 1.0 des neuen Busstandard verabschiedet. Im Gegensatz zum ATA-100-Standard werden die Daten nicht mehr parallel sondern seriell übertragen. Dadurch fallen zum einen die unhandlichen Flachkabel weg, zum anderen wird eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 600 MByte/s möglich. Für den Anfang werden 150 MByte/s garantiert. Der neue Standard wird von grossen Unternehmen wie Intel, Dell, IBM, Maxtor und Seagate unterstützt. Weiterer Vorteil der neuen Kabel ist der bessere Luftfluss im Gehäuse, sowie die maximale Kabellänge von 91 cm. Nach der Vorstellung einer ersten Serial-ATA-Festplatte von Seagate wird mit ersten Geräten wird im ersten Halbjahr 2002 gerechnet.

0 Kommentare
Themen: