News : Karten mit GeForce 4 von Gainward

, 4 Kommentare

Auch der der Grafikkartenhersteller Gainward wird eine ganze Reihe an neue Grafikkarten mit nVidias GeForce 4Ti und MX Chips auf den Markt bringen. Das spezielle an diesen Karten ist wieder einmal der besonders schnelle Speicher.

Die schnellste Karte wird die GeForce 4 Powerpack! Ultra/750XP "Golden Sample" sein. Sie ist, wie die vergleichbaren Karten der Konkurrenz, mit 128 Mbyte DDR-RAM ausgestattet. Zusätzlich wird eine Tochterkarte mit Firewire-Schnittstelle mitgeliefert. Außerdem lassen sich 3D-Brillen anschliessen. Kosten wird das Paket laut Gainward um die 500€. Die Ultra/700 XP “Golden Sample“ besitzt den GeForce 4 Ti4400 Grafikchip. Abgesehen davon, dass die Karte einen analogen und einen digitalen, anstatt zwei digitaler Anschlüsse besitzt, ist sie mit der schnelleren Variante identisch. Kosten wird sie um die 400€. Die Pro/650 XP “Golden Sample“ wird durch den GeForce 4 Pro-460 Grafikchip angetrieben. Sie besitzt 64 Mbyte DDR-RAM. Auch hier ist, von den Anschlüssen einmal abgesehen, keine Überraschung zu entdecken. Die zwei billigsten Modelle, die Pro/600 TV “Golden Sample“ sowie die MX/450 TV, besitzen keinen Support für nView und 3D-Brillen. Die Pro/600 TV besitzt einen analogen, die MX/450 TV einen digitalen Monitoranschluss. Als Grafikchip wird der MX-440 beziehungsweise der MX-420 verbaut. Beim schlechtesten Modell wird zudem nur 64 Mbyte SD-RAM eingesetzt. Kosten werden die Karten 200€ und 100€. Die Grafikkarten werden, abgesehen von der MX/450 TV, wahrscheinlich erneut sehr gut zu übertakten sein, da hochwertiger Speicher verbaut wird.

Gainward GeForce 4
Gainward GeForce 4
Gainward GeForce 4
Gainward GeForce 4
4 Kommentare
Themen:
  • Stan Banaszak E-Mail
    … hat von September 2001 bis Juni 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.