News : Überspringt Microsoft DirectX 9.0 ?

, 16 Kommentare

DirectX, die wohl bedeutendste Grafikschnittstelle der aktuellen Spiele-Generation, wird womöglich nie in Version 9.0 erscheinen. Nachdem DirectX 8.1 lediglich kleinere Erweiterungen zur Vorgängerversion bereithält, versprechen sich die Grafikchip-Hersteller von DirectX 9.0 einiges.

Es ist nicht klar, ob Microsoft die Entwicklerversion einfach noch für zu fehlerhaft befunden hat oder ob man noch weitere Features integrieren will. In dieser Hinsicht sind also Spekulationen angesagt. Doch an den Gerüchten, die TheInquirer für gewöhnlich ausgräbt, ist meistens zumindest ein bisschen Wahrheit dran. So konnte man z.B. in Erfahrung bringen, dass DirectX 9.1, so der wahrscheinliche Name des nächsten offiziellen Release, unter anderem Pixel- und Vertex-Shader in Version 2.0 mitbringen wird, welche vor allem wesentlich einfacher einzusetzen sein sollen als die bisherigen Pendants in Version 8.

Die Verzögerung könnte unserer Meinung darauf zurückzuführen sein, dass die gerade erst in Europa eingeführte Xbox dann mit ihren DirectX-8-Funktionen, wenn man es krass ausdrückt, schon wieder veraltet wäre. Auch denkbar ist, dass der Softwaregigant aufgrund der GeForce4-MX-Ausführungen, die noch nicht einmal DirectX 8 unterstützen, es etwas langsamer angehen lässt. Zudem hat nVidia mit der GeForce4 Ti gerade erst sein neues HighEnd-Produkt auf den Markt gebracht, welche man als DirectX-8-GPU nicht durch einen Release von DirectX 9 als veraltet dastehen haben will. Schließlich ist nVidia mit seiner GeForce-Serie extrem wichtig für Microsoft, sodass hier Absprechungen denkbar wären.