News : Neuer Speicher für die GeForce 4 MX 420

, 6 Kommentare

Unter den Hardcore-Gamern ist die GeForce 4 MX 420, das schlechteste Modell der ganzen GeForce 4 MX Reihe, eher als L-Karte bekannt. Dabei steht das L für Loser. Wahrscheinlich wird nVidia das SD-RAM in Zukunft durch DDR-RAM ersetzen.

Der Hauptgrund dafür ist, dass ein 256 MBit SD-RAM Speicherbaustein momentan 50 US-Cent teurer ist als die DDR-Version. Man könnte fast meinen, dass die neueren Karten schneller sein werden als die älteren. Leider gibt es einen Haken. Die Speicheranbindung wird, wie es auch schon bei den GeForce 2 MX Karten von Creative Labs war, nur 64 Bit breit sein. Theoretisch müsste 64 bittiges DDR-RAM, welches ja doppelt so schnell ist, gleich schnell sein wie 128 bittiges SD-RAM. In der Praxis, wie man es auch an der schon genannten GeForce 2 MX von Creative gesehen hat, ist die DDR-Lösung aber meistens ein wenig langsamer als diejenige mit vollwertigem SD-RAM. Die Kartenhersteller wird es aber freuen, dass sie jetzt auch in grossen Lettern "64 Mbyte DDR-RAM" auf die Kartonschachteln drucken dürfen. Denn wenn man schlecht informiert ist, greift man wohl eher zu einer DDR- als zur SD-Version.

6 Kommentare
Themen:
  • Stan Banaszak E-Mail
    … hat von September 2001 bis Juni 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.