News : Windows 2000 Service Pack 3 Release Candiate vorgestellt

, 13 Kommentare

Das Erscheinungsdatum des zweiten Service Packs für Windows 2000 liegt nun auch schon eine lange Zeit zurück. Am Dienstag stellte Microsoft den Release Candidate des Service Packs 3 mit der Buildnummer 3.140 vor. Das Update für die Professional-Version umfasst 17MB, das für die Server-Version 30MB.

Ursprünglich sollte das Service Pack nur das System auf den aktuellen Stand bringen und einige Sicherheits- sowie Kompatibilitätsprobleme beseitigen, ohne wirklich neue Funktionen in das Betriebssystem zu integrieren. In der RC-Version befinden sich nun doch einige signifikante Neuerungen. So wurde unter anderem eine Unterstützung für das automatische Update eingebaut. Ausserdem enthält das Service Pack ein Konfigurations-Menü, mit welchem Microsoft den Forderungen im Antitrust-Prozess nachkommt.

Mit der Option für automatische Updates wird Windows 2000 die Möglichkeit gegeben selbstständig nach Updates im Internet zu suchen. Ein weitaus interessanteres Feature verbirgt sich jedoch hinter dem neuen Konfigurations-Fenster, welches als Teil des „Programme hinzufügen/entfernen“- Fensters erscheint. Dem Benutzer wird hier ermöglicht die Standardprogramme wie Webbrowser, eMail-Client, Media-Player, Instant-Messenger und Java-Virtual-Machine durch Programme seiner Wahl zu ersetzen. Zudem wird eine Option integriert sein, um Windows-Komponenten wie den Internet-Explorer oder den Windows-Media-Player zu verstecken.

Auf Microsofts Support Knowledge Base findet sich eine Liste mit 200 Fehlern und Problemen, die seit dem letzten Service Pack aufgetaucht sind.

13 Kommentare
Themen:
  • Peter Schmid E-Mail
    … hat von September 2001 bis August 2003 Artikel für ComputerBase verfasst.