News : Windows .NET erreicht Release Candidate 1 Status

, 3 Kommentare

Microsoft hat sich viel Zeit mit der Entwicklung der neuen Server-Version gelassen. Nun ist es endlich soweit, Windows .NET Server, das kommende Serverbetriebssystem von Microsoft, hat den Status des Release Candidate 1 (RC1) erreicht. Es sind nur noch kleine Abschlussarbeiten bis zu Produktion nötig.

Die Windows .NET Server-Familie baut auf der Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Skalierbarkeit von Windows 2000 Server auf. Bei Windows .NET Server handelt es sich somit um ein weiterentwickeltes Serverbetriebssystem, das laut Microsoft alle Anforderungen erfüllt - von der einzelnen Arbeitsgruppe bis zum Rechenzentrum. Mit verbesserter Unterstützung für 64-Bit-Prozessoren, umfassender Einbindung von Clustering mit bis zu acht Knoten und Unterstützung von Non-Uniform Memory Access (NUMA) sind Windows Server nun noch besser für geschäftskritische und High-End-Anwendungen geeignet.

Die Windows .NET Server-Familie ist Teil der .NET-Strategie von Microsoft und unterstützt das .NET Framework für die Entwicklung und den Einsatz verknüpfter Anwendungen. Das erleichtert Entwicklern die Erstellung von XML-basierten Applikationen und Web-Services. Microsoft hat auch die Funktionalität des Active Directory in Windows .NET Server erweitert. Netzwerkadministratoren profitieren dadurch von verbesserter Verwaltung, Performance und Effizienz. Entwickler haben nun eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Verteilung Directory-gestützter Anwendungen zu vereinfachen.

Windows .NET Server wird in vier Versionen verfügbar sein: als Standard-, Enterprise und Datacenter-Server sowie in einer speziell auf die Bedürfnisse kleiner und kleinster Unternehmen zugeschnittenen Variante mit integriertem Web-Server.

Die deutsche Microsoft-Niederlassung hat ein lokales Customer Preview Programm für ihre Geschäftskunden vorbereitet, das in der kommenden Woche mit der Registrierung und Bestellung startet und Ende August mit der Auslieferung der Produkte konkrete Formen annimmt. Alle Teilnehmer des Programms erhalten zunächst den RC1 von Windows .NET Server in englischer Sprache, inklusive Resource CD und Product Key. RC2 (deutsch) sowie eine Evaluierungskopie des finalen Produkts (deutsch) werden den Teilnehmern zugeschickt, sobald sie verfügbar sind. Zusätzlich bekommen alle Teilnehmer einen Gutschein für ein hochwertiges Windows .NET Server-Buch aus dem Verlag Microsoft Press, das demnächst erscheint. Das gesamte Preview-Paket kostet einmalig 35 Euro.

3 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.