News : VIA stellt KT400 offiziell vor

, 9 Kommentare

VIA stellte heute den neuen KT400 Chipsatz im Rahmen des QuakeCon 2002 vor. Der Chipsatz wurde weiter optimiert, so dass mit ihm laut VIA eine optimale Mischung aus sehr hoher Systemleistung und aktuellen I/O- und Konnektivitätsfähigkeiten zur Verfügung steht.

Allerdings unterstützt der Chipsatz nur Speicher bis DDR333, welcher eine Speicherbandbreite von 2,7 GB/s bietet. Der Memory-Controller soll allerdings im Vergleich zum KT333 weiter verbessert worden sein. Während VIA somit DDR400 nicht offiziell supporten mag, werden höchstwahrscheinlich zahlreiche Mainboard-Hersteller ihre KT400 für den schnelleren Speicher dennoch validieren.

Eine wirkliche Neuerung des KT400 ist dagegen der Support von AGP 8x sowie des neuen V-Link Busprotokolls zur Anbindung des Southbridge. So kommt der KT400 jetzt mit dem erweiterten 8X V-Link Busprotokoll an die VIA Southbridge VT8235 angebunden werden. Die Datentransferrate dieser Verbindung beträgt 533 MB/s. Die VT8235 Southbridge zeichnet sich zusätzlich durch die integrierte Unterstützung von sechs USB 2.0 Ports aus, und bietet darüber hinaus TA-133 Support. Allerdings muss es nicht unbedingt der KT400 sein, um den Genuss der neuen Southbridge zu kommen. Unter anderem kombinieren MSI und EPoX auf ihren neuen Mainboard den KT333 mit der VT8235 Southbridge.

Weitere Informationen zum KT400 gibt es direkt bei VIA.

KT400 Blockdiagramm
KT400 Blockdiagramm