News : Kommt der NV30 mit DDR-II-RAM?

, 23 Kommentare

Die Gerüchte um den NV30 von Nvidia brodeln weiter, geschürt von der Gerüchteküche bei "The Inquirer", jetzt geht es um den Speichertyp, den die kommenden Grafikkarten mit dem neuen GPU Flaggschiff verwenden sollen und mit welcher Anbindung dies geschehen soll.

Demnach wird auch der NV30 nur über ein 128-bittiges Speicherinterface verfügen, soll laut der neuesten Gerüchte aber bereits mit DDR-II Speicher zusammen arbeiten. Während ATi bereits bei der Radeon 9700 Pro eine 256-bittige Anbindung an den Speicher verwendet, will Nvidia hier mit einem erheblich höheren Takt kontern. War bisher immer von Taktraten zwischen 700 und 800 MHz die Rede, sollen jetzt sogar 1000 MHz als Taktrate zum Einsatz kommen, also 500 MHz DDR. Bei der Frage, woher DDR-II Speicher kommen soll und dann noch mit diesen Taktraten, trifft eine Ankündigung von Samsung genau ins Schwarze. Exakt diesen Speicher will Samsung Anfang 2003 in Stückzahlen auf den Markt bringen, was bedeutet, das eine geringe Stückzahl bereits ab Ende November zu Verfügung stehen wird. Vom Zeitraum passt dies genau zu den Plänen von Nvidia, Grafikkarten mit dem NV30 am 18.11. zu präsentieren und dann im letzten Monat des Jahres in den USA auf den Markt zu bringen, ab Anfang 2003 sollen die Karten dann auch in Europa erhältlich sein.

Ein weiteres Gerücht besagt, das Nvidia von der Bezeichnung GeForce genug hat und die Grafikkarten mit dem NV30 einen neuen Namen erhalten sollen. Für die nahe Zukunft wird es also wieder genügend Stoff für Diskussionen geben.