12/13 Inno3D Xabre400 im Test : Low-Cost DirectX8 von SiS

, 9 Kommentare

FSAA & AF

Um es kurz zu machen, drehen wir die Themenreihenfolge aus der Überschrift einfach mal um: Momentan (und fraglich ist, ob sich das noch ändern wird) läßt der Xabre sich nicht zu mehr als trilinearer Filterung überreden, was uns sowohl die nicht vorhandene Aktivierung in Treiber, Tweaker oder ähnlichem als auch die fehlende Erwähnung entsprechender OpenGL-Caps folgern ließ.

SiS OpenGL JK2-2
SiS OpenGL JK2-2

Weiter sieht man auf dem Screenshot, dass außer der GL_EXT_texture_filter_anisotropic auch die vielgenutzte GL_S3_s3tc Extension fehlt, so dass nur noch die umfassendere ARB_texture_compression zur Verfügung steht. Prinzipiell zwar kein Problem, nur wenn ein (vornehmlich älteres) Spiel speziell nach S3-Methode verlangt, stünde man auf dem Schlauch.

Das FSAA des Xabre bietet, wie zuvor schon beschrieben, prinzipiell sehr viele Möglichkeiten, in der Praxis hat man jedoch, wie einschränkend immer wieder hinzugefügt werden muss, eigentlich nur die Wahl zwischen FSAA und keinem FSAA.

NoFSAA
NoFSAA
LeistungsFSAA
LeistungsFSAA
Mittleres FSAA
Mittleres FSAA
Qualitäts FSAA
Qualitäts FSAA

Der erste Screenshot zeigt, vereinfacht gesagt, das normale Sample-Muster ohne jegliches FSAA. Das zweite Bild bedient sich der "Leistungs"-Einstellung im FSAA-Tab des 3D-Wizard und dürfte dem als "Blur-AA" auf der Packung und Website beschriebenen Feature entsprechen. Unglücklicherweise werden nur die Kanten durch einen 2x2-Filter ein wenig "geblurred", wobei die eigentlich störenden Treppcheneffekte leider kein bißchen gemildert werden.

Der zweite und dritte Screenshot zeigen die Raster bei mittlerer Einstellung des Schiebereglers bzw. bei der Qualitätseinstellung für FSAA. Sowohl von der Leistung als auch von der Bildquailtät her, bewirken die beiden Settings jedoch momentan dasselbe, nämlich vertikales 1x2 Supersampling-FSAA. Deswegen und auch wegen des fehlenden AF haben wir für die folgenden Vergleiche uns für die einzig mögliche FSAA-Stufe, nämlich das mittlere Setting, entschieden.

Vielen Dank an dieser Stelle an aths, der uns bei der Auswertung der FSAA-Modi sehr hilfreich zur Seite stand!

Wie schon zuvor erwähnt wurden die folgenden Benchmarks auf dem Xabre mit TTex0 und ohne anisotrope Filterung durchgeführt, alldieweil sie nicht unterstützt wird. Die Bildqualität bleibt nichtsdestotrotz auf vergleichbarem Niveau, da der Xabre Supersampling mit damit verbundener LOD-Anpassung nutzt. Der Effekt ist ein ähnlicher wie bei anisotroper Filterung.

Quality-Settings (2xFSAA & 2xAF)
  • Ultima IX:
    • Asus v8200 pure (GeForce3)
      53,19
    • ATi Radeon7500
      41,04
    • Inno3D Geforce4 MX440
      40,15
    • Inno3D Xabre400 TTex 0
      13,04
  • Dungeon Siege:
    • Asus v8200 pure (GeForce3)
      36,76
    • ATi Radeon7500
      30,56
    • Inno3D Geforce4 MX440
      24,69
    • Inno3D Xabre400 TTex 0
      11,49
  • Aquanox:
    • Asus v8200 pure (GeForce3)
      28,70
    • ATi Radeon7500
      20,90
    • Inno3D Geforce4 MX440
      19,80
    • Inno3D Xabre400 TTex 0
      7,50
  • Jedi Knight II:
    • Inno3D Geforce4 MX440
      58,60
    • Asus v8200 pure (GeForce3)
      51,10
    • ATi Radeon7500
      47,70
    • Inno3D Xabre400 TTex 0
      32,20
  • Max Payne:
    • Asus v8200 pure (GeForce3)
      34,63
    • Inno3D Geforce4 MX440
      26,69
    • ATi Radeon7500
      25,60
    • Inno3D Xabre400 TTex 0
      10,68
      Hinweis: *
  • Serious Sam SE OGL:
    • Asus v8200 pure (GeForce3)
      44,40
    • Inno3D Geforce4 MX440
      29,20
    • ATi Radeon7500
      25,00
    • Inno3D Xabre400 TTex 0
      19,60

*Hier setzte wieder der Frameratenbegrenzer ein, der die meiste Zeit über die Framerate auf 10fps künstlich hochhielt.

Da der Xabre weder über leistungsschonendes Multisampling, noch über ein effizient arbeitendes Speichersubsystem verfügt, fallen hier die Benchmarks mit 2x Supersampling auch entsprechend desaströs aus. Für potentielle Xabre-Besitzer verbietet sich aufgrund der ermittelten Leistungswerte der Einsatz von FSAA leider.

Auf der nächsten Seite: Fazit