News : AMD Athlon 64 nur mit 256 kB L2 Cache?

, 28 Kommentare

Bereits seit einigen Wochen gibt es Diskussionen über die Cache-Größen des Athlon 64, der als Nachfolger für den Athlon XP Anfang nächsten Jahrens ins Rennen gehen soll. Viele gingen bislang von einem 1 MB großen L2 Cache aus, allerdings scheinen sich nun ein 256 kB L2-Cache zu manifestieren.

Nicht ganz unschuldig an der derzeitgen vorherrschenden Verwirrung ist sicherlich auch der Opteron, der, und das bestätigen offizielle wie inoffizielle Dokumente (Bild 4 und 5), mit 1 MB großen Cache ausgestattet sein wird. Durch diesen großen Cache wird er es auch auf ca. 100 Millionen Transistoren bringen und wäre damit doppelt so komplex wie der in 0,13µm gefertige Pentium 4 (54 Mio Transistoren). Der Prozessorkern vom Opteron soll dabei 180 mm² umfassen (Pentium 4: 131 mm²).

Doch was ist nun mit dem Athlon 64, ehemals Codename Clawhammer-DT? Eine alte aber Inoffizielle Roadmap (Bild 3 und 4) spricht eindeutig und unmissverständlich von einem 256 kB großen L2 Cache. Allerdings ging aus einem aus dem Oktober stammenden offiziellen Dokument von AMD hervor, dass es Produkte auf Basis des Clawhammer-DT mit 256 kB und 1 MB L2 Cache geben wird. Schnell wurde die kleine Version mit kleinen Cache als Duron-Abkömmling gehandelt. Wie ein großes amerikanisches Magazin nun berichtet, sind für den Athlon 64 aber in der Tat nur 256 kB vorgesehen. Der Prozessorkern des Athlon 64 soll nur noch eine Größe von ca. 105 mm² besitzen, was auf deutlich weniger Transistoren als beim Opteron deutet.

Damit stellt sich die Frage, welchem der uns vorliegenden Dokumente man Glauben schenken darf. Gegen Bild 3 und 4 spricht eigentlich nur das Alter. Denn diese beiden Roadmaps stammen von Ende Juli, die Cachegrößen stimmen jedoch mit den letzten Meldungen überein. Die Tatsache, dass AMD den selbst gesteckten Zeitplan nicht einhalten konnte und widererwartend beim Athlon XP doch auf einen 333 MHz FSB (XP2700+, 2800+) gegangen ist, war damals sicher nicht abzusehen. Gegen die Informationen aus dem offiziellen AMD Dokument spricht zwar nicht das Alter, denn dieses ist erst einen Monat alt, doch ist verwunderlich, dass hier noch der Clawhammer-DP, eine Version des Athlon 64, die Dual-Prozessor-Systeme geeignet ist, die AMD bereits vorher verworfen hatte. Das bestätigt auch die letzte offizielle AMD Roadmap vom 27. November 2002 (Bild 2). Der Clawhammer-DP, der auf einer Roadmap vom 27. Juli 2002 (bild 1) noch geführt wurde, ist inzwischen verschwunden.

Wenn es wahr sein sollte, dass der Athlon 64 tatsächlich nur mit 256 kb L2 Cache kommen wird, dann könnte er es ähnlich schwer mit dem letzten Athlon XP Kern, dem Barton haben, wie der erste Pentium 4 (Willamette) seiner Zeit mit dem letzten Pentium III (Tualatin-S). Ebenso wie der Barton verfügte auch der Tualatin über 512 kb L2-Cache, der Willamette musste sich mit 256 kB benügen und hatte damit in der Vergangenheit einen wirklich schweren Stand. Nicht nur einmal musste er sich dem letzten Pentium III Modellen geschlagen geben. Bleibt nur zu hoffen, dass dem Athlon 64 nicht das selbe Schicksal beim Kampf gegen den Barton ereilt.

Alte offizielle Roadmap vom 27.06.2002
Alte offizielle Roadmap vom 27.06.2002
Letzte offizielle Roadmap vom 27.11.2002
Letzte offizielle Roadmap vom 27.11.2002
Alte inoffizielle Roadmap 28.6.2002
Alte inoffizielle Roadmap 28.6.2002
Alte inoffizielle Server-Roadmap 28.6.2002
Alte inoffizielle Server-Roadmap 28.6.2002
Prozessordetails vom 17.10.2002
Prozessordetails vom 17.10.2002