News : Intel Prescott vielleicht sogar Pentium 5?

, 47 Kommentare

Die Informationen zum Nachfolger des derzeitigen Pentium 4 Kerns "Northwood" sind zwar noch rar gesät, doch auch zu diesem kommenden Produkt von Intel treffen ab und zu neue Meldungen ein. Der Verkaufsnahme für den Prescott, so der Codename für den neuen Prozessorkerns, könnte dabei sogar Pentium 5 lauten.

Laut einer Roadmap aus dem asiatischen Raum ist der Name derzeit noch nicht entschieden. Nach Pentium 4 und dem Pentium 4 HT wäre eine neue Bezeichnung auf jeden Fall gerechtfertigt. Der Name hat bereits jetzt zwei Jahre auf dem Buckel und würde Ende nächsten Jahres seinen dritten Geburtstag feiern. Außerdem kommt der Prescott mit teils deutlichen Verbesserungen daher. So wird Intel bei diesem Prozessor erstmals auf die 90nm Fertigungstechnologie setzen, die den Stromverbauch und die Wärmeentwicklung senkt und so höhere Taktraten ermöglicht. Durch die feineren Leiterbahnen und Transistoren wird außerdem Platz für andere Funktionen geschaffen. So wird Intel den L2 Cache beim Prescott auf 1 MB verdoppeln. Des Weiteren soll er Hyper-Threading der zweiten Generation beherrschen und über einen 800 MHz getakteten Frontside-Bus angesprochen werden. Dennoch wird er ein Kind für den Sockel 478 bleiben. Dies und die Tatsache, dass auch der Prescott auf der Netburst Architektur des ersten Pentium 4 aufbauen wird, sind die einzigen Punkte, die nicht für eine Veränderung des Produktnamen sprechen. Allerdings waren auch die Neuerungen beim Pentium III verglichen mit dem Pentium II nicht weltbewegend.

Intel Prozessor Roadmap
Intel Prozessor Roadmap