News : nVidia stellt nForce 3 Professional für Opteron vor

, 23 Kommentare

Neben VIA nutzt auch nVidia die Vorstellung des AMD Opteron um in ein neues Marktsegment vorzustoßen. Nachdem man mit dem nForce und nForce 2 bereits erfolgreich im Markt für Sockel A Chipsätze mitmischt, möchte man nun mit dem nForce 3 Professional auch in Workstations und Server anzutreffen sein.

Beim nForce 3 Professional handelt es sich um eine 1-Chip-Lösung, die in 0,15µm gefertigt wird und welche sich alleine schon dadurch von der Konkurrenz abhebt, die noch deutlich gröber fertigt. Der nForce 3 Pro unterstützt einen AMD Opteron Prozessor und liefert insgesamt drei onboard Controller für insgesamt sechs Festplatten. Der "Triple Fast Ultra ATA-133 Disk Drive Controller" von nVidia bietet hierbei jedoch keine native Serial-ATA Unterstützung, liefert dafür aber RAID 0, RAID 1 und RAID 0+1 Support. Am dritten Festplattencontroller, der sich auf eine Übertragungsrate von 150 MB/s übertakten lässt, ist es jedoch möglich, zwei P-ATA auf S-ATA Wandlerchips einzusetzen. Die erste Variante des nForce 3 Pro 150 liefert darüber hinaus AGP 8x Support sowie onboard 100 Mbit Ethernet, später soll im Herbst mit dem nForce 3 Pro 250 1 GBit Ethernet sowie Serial ATA Support nachgeliefert werden. Für die Produktion der nForce 3 Pro zeigt sich Asus verantwortlich, allerdings hat man hier bislang noch kein entsprechendes Produkt angekündigt.

nForce 3 Pro Mainboard
nForce 3 Pro Mainboard
nForce 3 Pro Mainboard
nForce 3 Pro Mainboard