News : Apple stellt neue günstige eMacs vor

, 24 Kommentare

Der eMac wird schneller und günstiger. Die neue eMac-Serie verfügt jetzt über einen PowerPC G4-Prozessor mit bis zu 1 GHz, ein schnelleres 4x SuperDrive-Laufwerk, eine ATI Radeon 7500-Grafikkarte, bis zu 80 GB Festplattenspeicher und unterstützt das Funknetzwerk Apple AirPort Extreme.

Der eMac unterstützt mit seinem 17" Flach-CRT-Monitor Auflösungen bis zu 1280 mal 960 Pixel. Er ist in drei Standard-Konfigurationen erhältlich, wahlweise mit CD-ROM-, Combo- oder SuperDrive-Laufwerk (DVD-R Recorder). Mit einer eingebauten Antenne und der Unterstützung für AirPort Extreme auf Basis der 802.11g-Technologie (54Mbit/s) ist der eMac auf dem allerneuesten Stand der drahtlosen Kommunikationstechnologie. Der eMac ist außerdem mit 10/100BASE-T-Ethernet und einem 56K V.92-Modem ausgestattet. Neben Mac OS X ist unter anderem auch AppleWorks im Lieferumfang enthalten.

Der neue eMac ist ab sofort über den Apple Fachhandel oder auch den Apple Store ab 962 Euro (800 MHz PowerPC G4) erhältlich und stellt damit den günstigsten Einstieg auf ein PowerPC G4 Welt dar.

eMac
eMac
eMac
eMac