News : Internet Explorer 6.0 SP1 letzte Standalone-Version

, 73 Kommentare

Wie einem Microsoft TechNet Artikel zu entnehmen ist, wird der Internet Explorer 6.0 mit Service Pack 1 das letzte Standalone-Release des von Microsoft vertriebenen Browsers sein. Zukünftige Versionen werden ausschließlich zusammen mit neuen Betriebssystemen ausgeliefert und somit indirekt auch nicht mehr kostenlos sein.

Dies wird im folgenden Auszug des TechNet Artikels deutlich:

As part of the OS, IE will continue to evolve, but there will be no future standalone installations. IE6 SP1 is the final standalone installation.

Als möglicher Grund steht momentan die geplante Integration von DRM in den Browser und in das Betriebssystem ziemlich weit oben auf der Liste der möglichen Motivationen Microsofts, die zu diesem Schritt geführt haben können. Die aktuellen Betribessysteme will Microsoft nicht mehr entsprechend nachrüsten und vollzieht hiermit sozusagene einen Schnitt in der Browser-Verfügbarkeit auf Windows-Betriebssystemen. Dass man einen um die DRM-Funktionen abgespeckten Internet Explorer 7 nicht für alle Windows Betriebssysteme veröffentlichen will, soll eventuell der Motivation zu einem Umstieg auf Windows Longhorn förderlich sein.

Interessant zu beobachten dürfte zudem sein, wie sich die Marktanteile des Internet Explorers bis zu Veröffentlichung von Windows Longhorn entwickeln, das nach derzeitigen Informationen keinesfalls vor 2005 auf dem heimischen PC anzutreffen sein wird. Seit dem Release des Internet Explorer 6.0 sind mittlerweile schon annähernd zwei Jahre ins Land gezogen und es wird sich zeigen müssen, wie sich ein weiterer zweijähriger Stillstand auf die Marktanteile des Microsoft-Browsers auswirkt.