News : Kyro III: Kommt er doch noch?

, 37 Kommentare

Mit dem Kyro und Kyro II konnte PowerVR so manchen Kunden und auch einige Sympathien für sich gewinnen, da die Grafikchips bei vergleichsweise niedrigem Takt eine recht gute Leistung boten. Mit der Ankündigung des Kyro III wurde so einige Aufmerksamkeit auf sich gelenkt.

Vielerorts wartete man sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des neuen Grafikchips, doch es wurde immer ruhiger um den angeblichen Wunderchip aus dem Hause STM und PowerVR. Doch anstatt sich gegen ATI und Nvidia zu stellen entschieden sich die beiden Firmen dafür, den Kyro III nicht auf den Markt zu bringen.
Beyond 3D berichtet nun aber, dass es mit der Ruhe um PowerVR schon bald wieder vorbei sein könnte. Demnach arbeitet man bei PowerVR an einem neuen Grafikchip, der Pixel und Vertex Shader 3.0 unterstützt. Ob diese Karte jedoch über tile-based Rendering verfügen wird, wenn sie denn existieren sollte, oder nach dem herkömmlichen Rendering-Verfahren vorgeht, ist bisher noch nicht bekannt. Tile-based Rendering auf den bisherigen Kyro Karten ist sicherlich beeindruckend, bringt aber auch seine Nachteile mit sich und könnte durch die extrem schnelle Speicheranbindung, die derzeit möglich ist, ausgeglichen werden. Sollte PowerVR wieder stärker in den Grafikkarten Markt eingreifen können, wäre dies sicherlich auch für die Entwicklung neuer Technologien vorteilhaft, da schon der Kyro II nicht ohne Wirkung auf Nvidia und ATI blieb.

Ob ein neuer PowerVR Chip der Serie 5 dann aber Kyro III heißen wird, oder man sich für einen völlig neuen Produktnamen entscheidet, ist völlig offen und reine Spekulation.