News : nVidia stellt GeForce FX 5900 Ultra vor

, 23 Kommentare

Der Startschuss für nVidias neuen Grafikchip ist nun offiziell gefallen und die Spezifikationen der Gerüchteküche haben sich wie so häufig nahezu vollständig bewahrheitet. Der in 0,13µm gefertigte GeForce FX 5900 Chip kommt mit einem 256 bit breiten Speicherinterface in drei Versionen daher.

Der Takt des größten Modells wird hierbei, anders als erst gestern gemeldet, 450 MHz/850 MHz (Chip/Speicher) betragen, bei den Taktraten der kleinen Modelle schweigt man sich dagegen noch aus. Zusammen mit dem neuen Grafikchip wird übermorgen der Detonator FX, Version 44.03 und nicht wie bisher gemeldet Version 50.xx, an den Start gehen, welcher der kompletten FX-Serie zu einem Leistungssprung verhelfen soll.

Industry-recognized influencers validated the Company's performance claims(1) by reporting blistering results on the latest game benchmarks. When running one of the industry's highly anticipated benchmarks -- Doom3 from id Software -- the NVIDIA GeForce FX 5900 Ultra recorded more than a 45% performance increase over the nearest competitive product.

Zusammen mit der Vorstellung des neuen Grafikchips sind bereits erste Previews im Netz verfügbar. Besonders lohnenswert ist hierbei der Test von Anandtech, da hier nicht nur erste Tests mit Doom 3 durchgeführt wurden, vielmehr hat man nVidias neuestes Produkt gegen ATis Radeon 9800 Pro mit 256 MB Grafikspeicher antreten lassen. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die überarbeitete nVidia Webseite mit GeForce FX 5900 Videos anlässlich der Produktvorstellung.

Weitere Tests gibt es bei:

Zusätzliche Informationen zum GeForce FX 5900 Ultra findet ihr natürlich auch bei uns unter verwandten News.

GeForce FX 5900 Ultra
GeForce FX 5900 Ultra