News : nVidia Techdemo Dawn auch auf ATi Grafikkarten

, 25 Kommentare

Technologiedemos sind schon eine Sache. Sie repräsentieren den aktuellen Stand der Technik und vermögen es, die neue Hardware auch wirklich bis an ihre Grenze zu treiben. Darüber hinaus sind sie noch schön anzusehen. Der Haken an der Sache: Sie laufen in der Regel nur auf der neu vorgestellten Hardware.

Dies ist auch im Falle der Elfe Dawn der Falle, welche ihre Kurven zur Vorstellung des nVidia GeForce FX 5800 Ultra erstmals offenbarte. Diese OpenGL basierende Techdemo macht vollen Gebrauch von nVidias eigenen Befehlen und war so bisher nicht auf ATi Karten lauffähig. Das war Stundenten des MIT (massachusetts institute of technology) offensichtlich ein Dorn im Auge, die sich sogleich an die Programmierung gemacht haben. Herausgekommen ist ein OpenGL Wrapper mit Hilfe dessen Dawn auch auf ATi Grafikkarten mit R300 oder R350/RV350 Chip zum Leben erweckt werden kann. Angeblich soll diese Demo auf ATis Radeon 9800 Pro sogar schneller zu Werke gehen, als auf nVidias GeForce FX 5800 Ultra / 5900 Ultra für die sie eigentlich geschrieben wurde.

Um Dawn in voller Pracht auf ATis aktuellen Radeon-Karten beginnend mit dem Radeon 9500 bewundern zu können, benötigt man natürlich die 70 MB große Dawn Demo, ein System mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher, sowie den OpenGL Wrapper welcher bei Rage3D zum Download angeboten wird. Dort finden sich auch die weitere Vorgehensweise. So muss die modifzierte OpenGL32.dll ins Bin-Verzeichnis der Dawn Demo (c:program files vidia corporation vidia demosdawnin) entpackt werden. Weitere Anweisungen zum Verändern der Auflösung etc. gibt es, wie gesagt, direkt bei Rage3D.

Wenn alles klappt, sollte Dawn so, oder so ähnlich, auf dem Bildschirm erscheinen:

Dawn auf ATi
Dawn auf ATi
Dawn auf ATi
Dawn auf ATi