News : E-Mail Warnungen an eDonkey Server-Betreiber

, 34 Kommentare

Die unendliche Geschichte im Kampf Raubkopierer gegen Industrie geht in die nächste Runde, denn offenbar startet die Industrie in Form von Warnbriefen einen neuen Angriff, insbesondere auf das Filesharing-Netzwerk eDonkey.

So haben erste Serverbetreiber, die einer sehr großen Userzahl Zugriff auf das eDonkey-Netz erlaubten, elektronische Post der französischen RetSpan-Organisation, die zusammen mit Vereinigungen wie der RIAA gegen das Kopieren von Musik kämpft, erhalten. Darin werden die Serverbetreiber vor Urheberrechtsverletzungen gewarnt und darauf aufmerksam gemacht, dass das Anbieten von urheberrechtlich geschützten Dateien mit einer Strafe von bis zu 150.000 Euro geahndet werden kann. Sollten keine aktiven Filter implementiert werden, seien Abmahnungen und Serverabschaltungen angemessene Mittel zur Interessendurchsetzung.

In der Schweiz wurde ein Server nach Erhalten der E-Mail bereits abgeschaltet und der Dienst eventuell dauerhaft eingestellt.

Ob eine dauerhafte Abmahnwelle der Serverbetreiber und eine folgende Abschaltung der Server ein angemessenes Mittel ist den "Volkssport Raubkopieren" einzudämmen, ist fraglich. Ferner wird es in diesem Fall eher so sein, dass die Stunde des serverlosen Overnet's beginnen wird zu schlagen.