News : Pocket PC 2003 und die Frage: Welche PDAs sind überhaupt aufrüstbar?

, 7 Kommentare

Nachdem gestern das neue Pocket PC Betriebssystem Windows Mobile 2003 von Microsoft offiziell herausgebracht wurde, stellen sich natürlich die PDA-Besitzer die Frage, ob sie denn ihren Taschengefährten auf das neue Pocket-Windows updaten können.

Microsoft hat dazu eigens eine Infoseite namens PocketPC2003-Upgrade.de erstellen lassen, wo der Benutzer sich darüber informieren kann, welches Gerät updatefähig ist. An und für sich ist dies ein schöner Service, wenn die Liste dort der Realität entsprechen würde. Denn viele dort aufgeführte Hersteller bieten noch gar kein Upgrade für ihre Produkte an.

Hewlett-Packard will in 14 Tage für ihre iPAQ-Modelle 3950/3970 und 5450 ein Upgrade zur Verfügung stellen. Das Einsteigermodell 1915 ist jedoch nicht updatefähig. In den USA ist das Upgrade schon vorhanden und schlägt dort mit $29,95 zu Buche. Wer jedoch ein Gerät zwischen dem 23. Mai 2003 und dem 23. September 2003 gekauft hat, der erhält, bei Vorlage des Kassenbons, das Upgrade zu einem günstigeren Preis. Für die 38xx-er Serie will HP lediglich ein englisches Upgrade zur Verfügung stellen, dies ist leider nicht auf der Updateinfopage aufgeführt.

Für den Pocket Loox 600 von Fujitsu-Siemens ist erst ein Upgrade im dritten Quartal dieses Jahres geplant. Jedoch konnte man bei Fujitsu-Siemens schon den Preise herausgeben, welcher 64,99 Euro beträgt. Ebenso bieten sie eine vergünstigte Version an, wenn das Gerät zwischen dem 23. Mai 2003 und dem 23. September 2003 gekauft wurde.

Auch für die Toshiba-Modelle e350 und e750 WiFi gibt es, entgegen der Auskunft der MS-Seite, noch nicht. In den USA wird es zur Zeit für 50 US-Dollar angeboten. Es gibt aber wieder einen Vergünstigungspreis von 30€, wenn man eins der Geräte zwischen dem 23. Mai 2003 und dem 23. September 2003 gekauft hat.

Wer jetzt ein Modell hat, das auf der Supportseite mit einem roten Punkt gekennzeichnet ist, sollte trotzdem nicht gleich verzagen, da sich diese Seite nur auf deutsche Upgrades bezieht. Ein Dell Axim X5 Upgrade ist z.B. in den USA verfügbar, hierzulande jedoch noch nicht.