News : USB-Cards im Kreditkartenformat von Freecom

, 4 Kommentare

Mit der USBCard stellt Freecom als Hersteller von benutzerfreundlichen Multimedia-Speicherlösungen einen neuen, ultraflachen Datenspeicher in der Größe einer Kreditkarte vor. Damit passen ab sofort wichtige Geschäfts- und Privatdaten in jede Brieftasche - heißt es.

Die ultraflache Karte für unterwegs kommt vorerst mit Speicher-Kapazitäten von 128, 256 und 512 MB auf den Markt. Eine 1GB-Version ist bereits in Planung. Den Vergleich zu Festplatten muss die USBCard nicht scheuen: sie ist nicht nur eine sehr komfortable, sondern auch außergewöhnlich leistungsfähige Lösung, verspricht Freecom. Der integrierte Speicher der Karte wird dreifach getestet, um 100%ige Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Mit einer Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 5,0 MB/s über USB 2.0 ist die USBCard eine der schnellsten Flash-Lösungen, die auf dem Markt zu haben ist. Daten können auf der Karte bis zu zehn Jahre sicher gespeichert werden.

Die USBCard wird mit dem integrierten, extrem flachen USB-Anschlusskabel einfach an PCs, Laptops, Macs oder Linux-Computer angeschlossen, plattformübergreifender Datenaustausch ist also kein Problem. Angrenzende USB-Ports werden auch an kleinen Laptops nicht blockiert, dank der minimalen Abmessung des USB-Steckers. Nach Gebrauch der USBCard verschwindet das Anschlusskabel wieder komplett in der Karte. Die Freecom USBCardTM benötigt weder Batterien, noch Netzteil und auch eine Treiberinstallation ist nicht notwendig, die Karte wird automatisch von allen aktuellen Betriebssystem erkannt (einmalige Treiberinstallation nur notwendig bei Win 98SE).

Zum Lieferumfang gehört neben einem eleganten Lederetui eine CD mit umfangreichem Softwarepaket mit den Anwendungen Auto Mail - ein mobiles E-Mail-Konto, mit dem E-Mails weltweit von jedem PC mit USB-Schnittstelle und Internet-Anschluss abgefragt werden können; die Verschlüsselungs- und Komprimierungslösung Secure & Zip for Windows, um die Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten und gleichzeitig Speicherplatz zu sparen. Mit Password Lock for Windows wird die USBCard (ganz oder teilweise) durch eine 1024-Bit-Verschlüsselung geschützt, damit Dritte nicht unerlaubt auf die gespeicherten Daten zugreifen können. Auto Run for Windows dient zum automatischen Starten von Software nach Anschluss der USBCard an den USB-Port. Zudem enthält die beigelegte CD den Treiber für Windows 98SE zur Unterstützung von USB-Flash-Speicher.

Mit einem Gewicht von nur 28 g und einer Größe von 85,5 x 54 x 3,9 mm ist die USBCard fast so klein wie eine handelsübliche Kreditkarte. Freecom gewährt zwei Jahre Herstellergarantie für die USBCard sowie unbegrenzt kostenlosen technischen Support. Für verlorene USBCards hat Freecom unter http://www.usbcard.com einen Lost & Found Service eingerichtet, damit eine verlorene Karte so schnell wie möglich wieder zu ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückgelangt. Zum Lieferumfang der Freecom USBCard gehört weiterhin eine Installationsanleitung und die Garantiekarte.

Die Freecom USBCard ist ab September im Handel erhältlich zu einem empfohlen Verkaufspreis ab 129 Euro.

Update

Wir haben ein paar Bilder der Freecom USBCard aufgetrieben.

USBCard
USBCard
USBCard
USBCard