News : Comeback für die GeForce 4 MX

, 44 Kommentare

Der Liebling der OEMs und Discount-Händler feiert seinen Comeback. Die GeForce 4 MX ist wieder da; schneller und günstiger denn je. GeForce 4 MX 4000 soll das gute Stück heißen und in Kürze verfügbar sein. Als Basis dient die gute, alte GeForce 4 MX 440-8x.

So wird auch die neueste Generation der MX-Serie DirectX 7 und Vertex-Shader unterstützen. Wie schon die Vorgänger, hat auch die neue GPU zwei Rendering-Pipelines mit jeweils zwei TMUs, die für den nötigen Pixeldurchsatz sorgen. Gerüchten zufolge soll der Chip mit 275 MHz getaktet werden, der verbaute Speicher derweil mit 400 MHz. Entgegen der GeForce 4 MX 440-8x wird die neue MX 4000 jedoch ein 128 Bit breites Speicherinterface unterstützen und somit für ältere Spieletitel a la Quake 3 und Konsorten durchaus ausreichend sein.

Natürlich positioniert nVidia die neue GeForce 4 MX 4000 nicht auf dem Markt für PC-Spieler. Dank ihrer guten Allround-Fähigkeiten, einem DVI- und D-Sub-Ausgang sowie einem TV-Out wird man wohl hauptsächlich Office-PCs mit dieser Grafikkarte ausstatten. Bis jetzt verkaufte nVidia in diesem Segment immer noch verstärkt die TNT2 und die GeForce 2 MX. Alle Angaben sind natürlich wie immer ohne Gewähr.

nVidia GeForce 4 MX 4000
nVidia GeForce 4 MX 4000