News : Opera 7.50 wird zur Internet Suite

, 17 Kommentare

Gestern Abend wurde eine erste Alpha des bevorstehenden Release 7.50 der Internet-Suite Opera veröffentlicht. Spätestens mit dieser Version wird sie dieser Bezeichnung absolut gerecht, da neben einem Chat- auch ein RSS-Modul zum Abrufen von Nachrichten aus dem Internet mit von der Partie ist.

Das Chat-Modul baut erwartungsgemäß auf dem Internet-Dienst IRC (Internet Relay Chat) auf und bietet im Gegensatz zu vielen anderen Clients sogar Unterstützung für SSL-gesicherte Verbindungen. Zahlreiche Änderungen erfuhr der E-Mail Client M2, welcher seit Version 7.0 in Opera integriert ist. Es ist nun nämlich zum einen möglich, RSS-Feeds ähnlich wie Mailinglisten abonnieren zu können, sodass diese wie normale E-Mails dargestellt werden. Das Auftreten als Internet-Suite wird auch durch das neue Start-Panel unterstrichen, welches mit einem Eingabefeld und drei Buttons das Aufrufen einer Internet-Seite sowie das Durchsuchen des Internets oder des E-Mails-Bestands ermöglicht.

Eine weitere interessante Ergänzung des E-Mail Clienten M2 ist der Einsatz eines Spam-Filters zum automatischen Aussortieren von unerwünschten E-Mails. Wäre dies jedoch alles, müsste man Opera als Nachzügler auf diesem Gebiet bezeichnen. Doch dieses Feature lässt sich auch auf andere Art und Weise nutzen. Man kann M2 beispielsweise beibringen, E-Mails bestimmten Inhalts in einen gewünschten Ordner einzusortieren. Somit schöpft Opera bzw. M2 die Möglichkeiten von Wortfiltern voll aus, anstatt sie lediglich auf ihren ursprünglichen Sinn zur Bekämpfung von Spam zu beschränken.

Zudem kommt M2 nun mit einer Rechtschreibprüfung daher. Dabei setzt man auf das Open Source Programm Aspell, welches unserer Erfahrung zu Folge jedoch leider nicht ganz mit kommerziellen Alternativen aus diversen Office-Suites mithalten kann, was jedoch offenbar in erster Linie an der Wort-Datenbank anstatt an dem Programm selbst liegt.

Was das Aussehen der Browser-Suite angeht, fällt in erster Linie auf, dass Opera 7.50 Preview 1 standardmäßig ein zum jeweiligen Windows XP Theme passendes Layout wählt und das erst in Opera 7 eingeführte blau-lastige Theme nur noch eine Option ist. Jedoch ist angeblich bereits ein neues Theme in Arbeit, welches dann in der finalen Opera 7.50 Version wiederum zum Standard werden soll. Zudem wurden die Menüs umstrukturiert und die Panels sind anders angeordnet. Auf den ersten Blick fällt zudem die neue Anordnung der Werbe-Fläche in der Adware-Version ins Auge, welche nun für unseren Geschmack unauffälliger daherkommt.

Bei der Darstellung von Websites hat es dem Changelog zu Folge kaum nennenswerte Änderungen gegeben, jedoch lässt Opera hier in der aktuellen Version auch kaum Wünsche offen und überzeugt sowohl durch Unterstützung aktueller Standards als auch durch die in nahezu allen Fällen korrekte Darstellung von nicht Standard-konformen Websites. Angeblich wurden diverse Abstürze in Zusammenhang mit der Druck-Vorschau behoben, zudem liegt eine aktualisierte Version des Flash-Plugins bei. Sicherheitsbewussten Anwendern wird die Möglichkeit gefallen, Cookies einzeln zu verwalten und sogar alle ihre Eigenschaften editieren zu können.

Wer die Neuigkeiten aus erster Hand erfahren möchte, kann sich die offizielle Ankündigung im Opera-Forum durchlesen.

Opera 7.50 Windows Skin
Opera 7.50 Windows Skin
Opera 7.50 Alternatives Skin
Opera 7.50 Alternatives Skin

Downloads

  • Opera

    4,5 Sterne

    Alternativer Browser, nutzt ab Version 15 die von Chrome bekannte Rendering-Engine Blink.

    • Version 41.0.2353.69 Deutsch
    • Version 12.18 Deutsch
    • Version 12.16, Linux, macOS