News : Terratec im ATi-Boot

, 11 Kommentare

Terratec, in der Vergangenheit stets von nVidia bei der Lieferung der GPUs gut bedacht, nutzt die Gunst der Stunde, folgt dem aktuellen Trend und bietet ab sofort auch Karten mit Chipsätzen aus dem Hause ATi an.

Am 8.1 verkündete Terratec den baldigen Einstieg und nun wird es unter dem bekannten Mystify-Reihe drei Karten geben: Die Mystify 9200 SE, die Mystify 9600 XT und die Mystify 9800 XT.

Ab sofort wird der Nettetaler Multimedia-Hersteller TerraTec Electronic auch ATI-basierende Grafikkarten in die Regale stellen. Diese werden - wie die nVidia-Boards - unter dem TerraTec-Gaming-Brand "Mystify" vermarktet und Ende Januar verfügbar sein (Preise auf Anfrage). Zu Beginn wird TerraTec Electronic drei eigene Mystify-ATI-Karten präsentieren, die unterschiedliche Zielgruppen im Office- und Gaming-Bereich focussieren. Getreu dem Motto: von Gamern für Gamer!

Für Einsteiger: Die Mystify 9200 SE mit 128 MB Speicher und 333 MHz Speichertakt bringt sattes Spielvergnügen. Natürlich kann bei dieser Karte über DVI der TFT-Monitor ebenso direkt und ohne Qualitätsverlust angesteuert werden wie der Fernseher über den TV-Out - falls die 2D- und 3D-Darstellungen auch einmal im größeren Format erlebt werden wollen. Bei Fortschritt: Die Mystify 9600 XT liefert Top-Performance durch Highend-Technologie: 500 MHz ATI-Chipsatz und 600 MHz Speichertakt (DDR) sorgen für den nötigen Spiele- Schub. Denn durch die verbesserte Isolierung der Leiterbahnen können höhere Taktraten bei geringerem Stromverbrauch erzielt werden. Vier "Pixel-Pipelines" (eine Art Fertigungs- und Transportstraße) und zwei "Vortex-Shader" (Programmierbares Rendering-Verfahren zur Gestaltung realistischer Oberflächen) sind für die rasanten 3D-Berechnungen zuständig. Aus der Mystify 9600 XT können aber auch Hardware-Amateure dank dynamischem Overclocking noch ein Plus an Leistung herauskitzeln. Im Lieferumfang: "Warcraft(r)III" und "Gun Metal(tm)". Und Highend: Die Mystify 9800XT setzt mit 730 MHz effektivem DDR-Takt, 256 MB Speicher und dem 256 Bit Memory-Interface neue Maßstäbe im Bereich der 2D- und 3D-Darstellung. Und wem das immer noch zu langsam sein sollte, kann die Mystify 9800 XT per Treibereinstellung anwenderfreundlich- und ohne Garantieverlust - übertakten. Dabei werden Temperatur und Lüfterdrehzahl durch Hardware-Monitoring überwacht. S-Video-Out, Dual-Monitor Support und DVI bringen die Performance auf den Bildschirm eigener Wahl.

Mit im Lieferumfang: "Warcraft(r)III", "Tom Clancy's Splinter Cell(tm)" und "Gun Metal(tm)". Der Leiter des Projektmanagement-Teams, Dirk Schunk ,betont insbesondere das Branding "Mystify" für die Spieler-Welt: "Mit der Einführung der drei neuen Radeon-Karten setzen wir unsere Strategie, hochwertige Produkte für Gamer unter dem Namen Mystify in den Markt zu bringen, weiter konsequent um."