News : Corsair zeigt erstmals DDR2-Speicher in Tokyo

, 8 Kommentare

Während sich die vielen Speicherhersteller in den vergangenen Monaten immer wieder in neue Taktrekorde jagten, ist die letzte, von der JEDEC spezifizierte Geschwindigkeit von DDR-Speicher immer noch DDR400. Diesem Missstand soll schon bald mit DDR2-RAM entgegen gewirkt werden. Corsair zeigt schon erste Module.

Corsair XMS2-RAM | Quelle: Akiba PC Hotline
Corsair XMS2-RAM | Quelle: Akiba PC Hotline

Auch wenn es bis zum Release passender Mainboards noch etwas dauern wird, zeigt Corsair in diesen Tagen in Tokyo bereits die brandneuen Module dem interessierten Fachpublikum. Wie wir bereits vor Kurzem berichtetet, werden anfänglich zwei Varianten des neuen Speichers ausgeliefert werden. Neben dem altbekannten RAM mit einer Taktfrequenz von 200 MHz (DDR400) wird es ebenfalls Module mit der Bezeichnung PC4300 geben, die also DDR533 entsprechen. Auch die neuen XMS2-Module werden im Corsair-typischen Look daherkommen und über den altbekannten schwarzen Heatspreader verfügen, über dessen Nutzen man sich bekanntlich streiten kann. Ursprünglich wollte man diese Neuheit erst auf dem Intel Developer Forum vorstellen. Mit einer Präsentation auf der Cebit in Hannover ist ebenfalls zu rechnen.