News : Intels FSB1066 nur die halbe Wahrheit?

, 30 Kommentare

Erst gestern berichteten wir über den Neuling in Intels Roadmap für das 3. Quartal in diesem Jahr, der insbesondere durch seinen beschleunigten Frontside-Bus von 1066 MHz (QDR) und seinen Takt von 3,66 GHz hervorstach. Bei genauerem Hinsehen fielen dort jedoch kleine Unstimmigkeiten auf, welche die Gerüchteküche wieder brodeln lassen.

So fällt vor allem bei der Proberechnung auf, dass 3,66 GHz mit einem Frontside-Bus von 1066 MHz nicht erreicht werden können. Damit diese Taktkonstallation funktionieren kann, brächte man tatsächlich einen Multiplikator von 13,75, den es schlichtweg (bisher) nicht gibt.

  • 13 x 266 MHz = 3,46 GHz
  • 13,5 x 266 MHz = 3,6 GHz
  • 13,75 x 266 MHz = 3,66 GHz
  • 14 x 266 MHz = 3,73 GHz

Den Kollegen von Anandtech liegt nun eine Roadmap vor, in der ebenfalls von 1066 MHz FSB im dritten Quartal die Rede ist. Hier handelt es sich allerdings nur um zwei Modelle - den Pentium 4 EE 3,46 GHz und Pentium 4 Prescott 3,73 GHz. Von der Extreme Edition zeigen sich allerdings nur wenig Infos. So ist zum Beispiel die Frage nach der Größe des L2 Caches noch nicht geklärt und auch über das Modellrating sowie dem Fertigungsprozess sind noch keine Informationen vorhanden.

Der 3,73 GHz Prescott ist in der vorliegenden Liste mit immerhin 2 MB L2 Cache ausgezeichnet, was nochmal eine Verdoppelung gegenüber den jetzigen Modellen bedeuten würde. Der P4 EE bietet zwar ebenfalls 2 MB Cache, diesen aber eine Stufe tiefer auf der L3 Ebene. Bisher basierten alle Pentium 4 EE auf dem Xeon Kern "Gallatin", die neuere Variante könnte womöglich schon nach dem "Nocona" Kern für den Desktop fit gemacht werden. Auffällig ist in jedem Fall die Tatsache, dass Intel die Ratings für Extreme Editition und Prescott getauscht hat. War der P4EE bis zuletzt ausschließlich mit 7xx und damit für den absoluten HighEnd Bereich gekennzeichnet, findet er sich jetzt in der Liste der 5xx (Mid-Range) Modelle wieder. Der Prescott 3,73 GHz ist dagegen aus der 5xx Klasse in die 7xx Klasse befördert worden. Allem Anschein verschweigt Intel noch einige Details zu den kommenden Prozessoren und lässt viel Raum für Spekulationen.