News : X300 und X600 - ATis Mainstreamkarten

, 15 Kommentare

Während die Informationen zu ATis X800 Chips nicht als rar gesäht bezeichnet werden können, kann man eben dieses zu den bisherigen Meldungen über die kommenden Mainstream und Low-Budget Grafikchips sagen. Nun endlich kamen auch einige Neuigkeiten zu den X600 und X300 getauften Grafikkarten ans Tageslicht.

So wächst das Feld der kommenden Vertreter aus dem Hause ATi beständig, vermeldeten wir erst jüngst das Vorhandensein dreier verschiedener X800 Grafikkarten. Das Mainstreamsegment führt der RV380 an, den es in den Ausführungen X600 XT und X600 Pro geben wird. Die beiden Modelle unterscheiden sich in ihrer Taktung. Diese beträgt bei der schnelleren Version 500 MHz Chiptakt sowie effektiven 740 MHz Speichertakt. Die Pro-Version des X600 wird mit einer 400 MHz schnellen GPU sowie einem effektiv mit 600 MHz getakteten Speicher ausgestattet. Grafikkarten mit diesem Chipsatz sollen in Ausführungen mit 128 MB sowie 256 MB angeboten werden.

Das X300 getaufte Modell von ATis Chipsätzen der nächsten Generation (RV370) soll den Einsteigermarkt versorgen und kommt daher mit relativ schwachbrüstigen Werten in den Handel. So wird der ATi X300 mit 325 MHz Chiptakt und 200 MHz Speichertakt (effektiv 400 MHz) bedacht. Eine als X300 SE bezeichnete Version wird mit identischer Taktung erscheinen, setzt aber im Gegensatz zur X300 auf ein nur 64 Bit breites Speicherinterface. Die normale X300 Version nutzt hingegen ein 128 Bit Interface.

Die genannten Grafikkarten werden durchgängig auf den PCI Express Slot setzen. Ihre Vorstellung wird daher im Juni erwartet, nach der Präsentation von Intels PCI Express Boards. Die Preise sind derzeit nicht bekannt.