News : ALi: Neuer Chipsatz für AMDs K8-Prozessoren

, 13 Kommentare

Wie einem Bericht der DigiTimes zu entnehmen ist, hat der taiwanesische Chipsatzhersteller ALi mit der Massenproduktion des M1689 Chipsatzes für AMDs K8 Prozessoren begonnen.

Bei dem für Opteron, Athlon 64 und Mobile Athlon 64 geeigneten Chipsatz handelt es sich um eine kostengünstige Ein-Chip-Lösung. Die Entwicklung erster Mainboards auf Basis des Chips durch namhafte taiwanesische Hersteller ist bereits abgeschlossen, so dass die Auslieferung in größeren Stückzahlen für Ende August erwartet wird.

Auf der technischen Seite müssen potentielle Kunden allerdings auf einige Features verzichten. So setzt auch ALi vorerst weiter auf AGP zur Anbindung der Grafikkarte, eine Unterstützung von PCI-Express ist nicht vorgesehen. Ebenso fehlen eine chipseitige Unterstützung für FireWire und ein integrierter RAID-Controller. Auch der mit lediglich 800 MHz getaktete HyperTransport und der integrierte 10/100 MB/s Fast Ethernet-Controller erscheinen angesichts 1 GHz HyperTransport und GBit-LAN bei der Konkurrenz nicht mehr ganz zeitgemäß.

Die entsprechende Boards dürften sich bei Erscheinen im unteren Preissegment bewegen und eine günstige Alternative für den preisbewussten Käufer bieten. Die gesamte Pressemitteilung gibt es – wie immer – in englischer Sprache im Klapptext.

Produktbeschreibung des Herstellers