News : Opera 7.60: Sprach-Ausgabe und GMail-Support

, 14 Kommentare

Vor wenigen Stunden wurde die erste Testversion der Websuite Opera 7.60 zum Download bereit gestellt. Unter anderem soll Googles Webmail-Service GMail nun mit Opera zusammenarbeiten und anhand eines neuen Sprachmoduls kann man Opera per Mikrofon Anweisungen erteilen sowie ausgewählte Textabschnitte vorlesen lassen.

Dass GMail nun mit Opera zur Zusammenarbeit zu bewegen ist, liegt in erster Linie daran, dass die Opera-Entwickler Unterstützung für das Javascript-Objekt „XMLHttpRequest“ hinzugefügt haben, mit welchem sich bei Bedarf nachträglich, d.h. nachdem der Browser alle Daten vom Server abgerufen hat, noch weitere Daten vom Webserver nachladen lassen. Von diesem Feature macht GMail ausgiebig Gebrauch, weshalb Opera-Nutzer bisher nicht auf Googles Webmail-Service zugreifen konnten.

Dass sich die Dateigröße der Websuite im Vergleich zu den vorherigen Versionen auf etwas über sechs Megabyte nahezu verdoppelt hat, liegt an der Unterstützung für die eingangs genannten Sprach-Funktionen, welche auf den Standards XHTML+Voice 1.2 und CSS3 Sprach-Modul basieren. Momentan stehen diese neuen Features jedoch nur Nutzern von Windows 2000 und Windows XP zur Verfügung.

Des Weiteren fragt Opera nun beim ersten Start den Anwender, ob er Opera als komplette Websuite oder lediglich als Browser verwenden möchte. In letzterem Fall werden Komponenten wie der E-Mail-Client M2 bis auf Weiteres deaktiviert. Weitere Fortschritte kann man der Snapshot-Ankündigung entnehmen. Da dies eine Testversion ist, sollte man mit allerlei Problemen rechnen, insbesondere die TLS-Implementierung wurde überarbeitet und es kann angeblich zu Problemen beim Laden von Websites über eine verschlüsselte Verbindung kommen.

Nutzer von Linux und Mac OS X schauen in die Röhre, da diese Testversion lediglich für Windows zum Download bereit steht.

Nachtrag 25.08.2004: Mittlerweile steht Opera 7.60 Preview 1 auch für Linux zum Download bereit!

Downloads

  • Opera

    4,5 Sterne

    Alternativer Browser, nutzt ab Version 15 die von Chrome bekannte Rendering-Engine Blink.

    • Version 41.0.2353.69 Deutsch
    • Version 12.18 Deutsch
    • Version 12.16, Linux, macOS