News : Maussteuerung mit der Nase entwickelt

, 27 Kommentare

Laut Berichten des Wissenschaftsmagazins New Scientist ist es dem Forscher Dmitry Gorodnichy vom Institute of Information Technology in Ottawa, Kanada, gelungen ein PC-Kontrollsystem zu entwickeln, welches die Steuerung der Maus mit der Nasenspitze erlaubt.

Die Mausklicks werden mit dem linken und rechten Auge ausgeführt. Die auf den Namen „Nouse“ getaufte Erfindung richtet sich zunächst vor allem an Personen, die wegen körperlicher Behinderungen nicht mit Maus und Tastatur arbeiten können. Natürlich wäre es auch als kompletter Mausersatz denkbar, so dass der Anwender beide Hände für die Bedienung der Tastatur zur Verfügung hat.

Registriert werden die Nasenbewegungen je nach Anwendung von einer USB-Webcam (Textverarbeitung, Zeichenprogramm) oder von zwei Kameras (3D-Spiele). Um zu verfolgen, wo im Bildschirmbereich sich die Nase gerade befindet, orientiert sich die verwendete Tracking-Software an einem lediglich 25 Pixel großen Fleck, der die Nasenspitze repräsentiert. Die Mausklicks mit den Augen werden von einer Motion-Recognition-Software registriert. In der Vergangenheit gab es schon mehrere Ansätze zur alternativen Maussteuerung. Als Vorteil der Nasenspitzen-Technik hebt Gorodnichy hervor, dass sich Bewegungen der Nasenspitze wegen ihrer exponierten Position im Gesicht sehr viel leichter verfolgen lassen, auch bei Drehungen des Kopfes.

Nouse Software
Nouse Software

Die circa fünf MB große Demo-Nouse-Software für Windows steht auf der Homepage des Institute of Information Technology kostenlos zum Download bereit.