News : ATi Radeon X800 SE nun Retail-Produkt

, 44 Kommentare

Die ursprünglich für den OEM-Markt vorgesehene ATi Radeon X800 SE wird nun auch im Retail-Markt erhältlich sein. Nachdem die X800 SE bislang von Dell für die eigenen Komplettrechner produzierte, steigen nun auch Sapphire und andere namhafte Hersteller ein.

Die X800 SE hat einen um 50 MHz reduzierten GPU-Takt gegenüber der X800 Pro und taktet mit 425 MHz; die 128 MB bzw. 256 MB GDDR3-Grafikspeicher der Karte sind mit 256 bit angebunden und werden mit realen 400 MHz (effektiv 800 MHz) betrieben. Die ersten, bei Händlern aufgetauchten Karten sind jedoch mit Samsung K4J55323QF-GC20-Chips bestückt, die ganz und gar für einen Takt von 500 MHz ausgelegt wurden. Da Samsung derzeit keine langsameren Speicherchips im Programm hat, sollte hier, wenn auch weiterhin auf 2,0 ns-Chips gesetzt wird, großes Overclocking-Potential für den Speicher bestehen.

Die sechs Vertex Shader der X800-Serie werden voll erhalten bleiben, nur die Pixel Shader werden von 12 (Pro) bzw. 16 (XT) auf acht reduziert. Somit dürfte die Leistung auf Niveau der GeForce 6800 LE liegen. Wann mit der Verfügbarkeit der Karten in Deutschland zu rechen ist, bleibt derzeit noch unklar. Preislich wird die Karte mit der 6800 LE konkurrieren, deren empfohlener Verkaufspreis bei 299 Euro liegt. In Japan wird die Karte mit AGP derzeit für 39,770 Yen, also umgerechnet ca. 292 Euro, angeboten; PCI Express-Varianten, wie sie bei Dell eingesetzt werden, werden sicher folgen.

Ein Grund für den plötzlichen Sinneswandel bei ATi ist sicherlich die GeForce 6800 LE, die ebenfalls vor kurzem zum Retail-Produkt erhoben wurde.

Danke an LittleJackAss für das Einsenden dieser News.