News : Gmail bietet Unterstützung für POP3

, 8 Kommentare

Google hat bekannt gegeben, dass sie ihren Webmail-Dienst Gmail um einen POP3-Zugang erweitern. Damit besteht jetzt die Möglichkeit, E-Mails über Programme wie Outlook oder Thunderbird abzurufen. Jedoch wird hierbei die Google-Suche, die sich über das komplette Postfach erstreckt, nicht unterstützt.

Die bisher vorhandenen Konten werden nicht alle auf einmal umgestellt. Ab wann man über den POP3-Zugang verfügt, erfährt man über einen „New Feature“-Verweis und über einen neuen Eintrag bei den „Einstellungen“. Zum Versand von Nachrichten bietet Gmail SMTP an. Ein Support für IMAP ist bisher nicht in Planung.

Des Weiteren wird Gmail um einen Virenscanner erweitert, der aber laut Google kein eigenes Produkt ist, sondern von Dritten lizenziert werden soll. Eine reine HTML-Schnittstelle befinde sich ebenfalls in Entwicklung, damit auch Browser ohne Javascript-Unterstützung auf den Webmail-Dienst zugreifen können. Über eine Unterstützung von Mobile-Geräten über WAP wird nachgedacht.

Weiterhin ist noch anzumerken, dass der Dienst sich immer noch im Beta-Status befindet und bisher keine reguläre Registrierung möglich ist. Konten bei Gmail erhält man lediglich über eine Einladung. Ein Release-Termin ist noch nicht bekannt gegeben worden.