News : Neues High-End-Gamer-System von Dell

, 54 Kommentare

Mit dem Dell Dimension XPS Gen4 unterzieht Dell sein System für gut betuchte Spieler mit hohen Leistungsansprüchen einer kleinen Frischzellenkur. Wichtigste Neuerung ist die Verfügbarkeit von Intels neuer Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz Takt und 1066 MHz schnellem Frontside-Bus.

XPSAls Chipsatz kommt dabei, wer hätte es gedacht, Intels einziger Chipsatz mit FSB1066-Support, der i925XE, zum Einsatz. Dieser unterstützt zudem bis zu vier GB DDR2-533-Speicher, Serial-ATA, Intels Matrix-RAID-Technologie und PCI Express. Im neuen XPS-System stehen dem Kunden ein PCIe x16-Slot für die Grafikkarte sowie ein PCIe x1-Slot für Erweiterungskarten zur Verfügung. Der Grafikkarten-Slot lässt sich je nach Vorliebe mit einer GeForce 6800 GT von nVidia oder einer Radeon X800 XT von ATi bestücken.

Beispielhaft sei hier eine von Dell vorgeschlagene Konfiguration genannt, an die man sich natürlich nicht halten muss. Sie lässt sich preislich sowohl nach oben als auch nach unten erweitern.

Für 3.499 Euro erhält man einen Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz Takt, zwei MB L3-Cache und 1.066 MHz FSB, Microsoft Windows XP Home Edition, 1 GB DDR2-533 im Dual-Channel-Mode, zwei 250 GB große S-ATA-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, eine Radeon X800 XT mit 256 MB Speicher, TV-Out und DVI, eine Creative Audigy 2-Soundkarte, ein 16-fach Dual-Layer-DVD-Brenner, ein Floppy-Laufwerk, Microsoft Works 7.0, eine Multimedia-Tastatur und Dell-Maus. Für umfangreiche Anschluß-Möglichkeiten bietet das Gamer-System außerdem acht USB 2.0-Anschlüsse, einen integrierten Gigabit-LAN-Anschluss und einen FireWire-Anschluss,

Mit im Preis enthaltenen sind Telefon- und Online-Support rund um die Uhr und ein Jahr Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag. Auf der deutschen Dell-Seite ist das neue System noch nicht gelistet, bei dem vorhandenen System handelt es sich um den Vorgänger Dimension XPS Gen3.