News : AOL vermeldet weniger Spam

, 9 Kommentare

Glaubt man einer internen Kundenbefragung des Internet Service Providers America Online (AOL), so ist die Anzahl der eingegangenen Spam-E-Mails beim Onlineanbieter beziehungsweise in den Postfächern der Kunden um rund 75 Prozent gesunken.

Circa 24 Millionen Kunden nutzen AOL als Online-Dienst. Im vergangenen Jahr gingen rund 11 Millionen Beschwerden und Hinweise wegen Spams ein. In diesem Jahr, so das Ergebnis, waren es nur 2,2 Millionen. Unterstützung findet das Ergebnis in den Filterwerten: Spitzenwerte von 2,4 Milliarden gefilterten Spammails pro Tag (2003) wurden in diesem Jahr durch deutlich kleiner Mengenzahlen (1,2 Milliarden) abgelöst. Damit darf sich AOL in Verbindung mit seinen mächtigen Partnern im Kampf gegen den Spam auf einem ersten Etappenziel sehen. Dennoch prognostizieren Experten für das kommende Jahr eine weitere Verstärkung des Overall-Spam-Aufgebots, das im Übrigen auch dieses Jahr weitaus höher liegt, als in den Jahren davor.